Albrock

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Albrock: Erstvorkommen des Namens, Ortsstatus, Grundherrschaften, Kirchenhinweise, historisch – topografische Entwicklungen und strukturelle Vernetzung im heimatkundlichen Zusammenhang zur Auffindung von Archiven, Quellen, Hinweisen...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Detmold > Kreis Höxter > Brakel (Westfalen) > Albrock

Inhaltsverzeichnis

Früherwähnung

Name

ca. 1120: „Aelbrock".

Grundherrschaft

  • ca. 1120: Der Pfalzgraf Friedrich schenkte dem Kloster Helmarshausen 2 Hufen in villa Aelbrock.
    • Quelle der Früherwähnungen: (Wenck S. 70 Nr. 109).
  • 22.5.1370 Albrecht von Brakel, Ritter, verkauft an Nolte Bose (Bozen), Knappe, dessen Ehefrau und alle seine Erben seinen Hof zu Albrock (Allebroke), den jetzt Herbold Lipper gegen 6 Viertel (verdel) Korn (4 Viertel Hafer, 1 Viertel Roggen und ein Viertel Gerste) bewirtschaftet, mit allen Rechten und allem Zubehör für 5 Mark lötiges Silber Göttinger Währung, die bezahlt sind. Der Zins ist jeweils zu Michaelis fällig. Der Käufer erhält alle Rechte, auch der Ein- und Entsetzung. Wiederkaufsrecht des Verkäufers. Währschaftsversprechen. Siegelankündigung des Ausstellers und seines Bruders Werner von Brakel. Zeugen unter dem Siegel des Ausstellers Johann Temmen und sein Bruder Temmeke. Sie bestätigen bei Nichteinhaltung oder Zahlungsrückstand zu gesamter Hand mit Geld oder Pfand dem Käufer einzustehen.
    • Quelle: Archiv Familie Bose.
  • 1844-1846 Veräusserung der Rechte, welche Bellersen auf Albrock hatte
    • Quelle: Archiv Stadt Brakel

Einleitung

Zeitzeichen 1936

Albrock, Gut in der Landgemeinde Hinnenburg im Kreis Höxter

  • Quelle: Schneider, Heinrich: "Die Ortschaften der Provinz Westfalen" (1936)

Zeitzeichen 1970

Archive

Literatur u. Quellen

  • Bau- u. Kunstdenkmäler, Kr. Höxter

Literatur-Suche

Weblinks

Offizielle Internetseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung ALBOCKJO41NS
Name
  • Vorwerk Albrock (deu)
  • Albrock (deu)
Typ
  • Ortsteil
Postleitzahl
  • 33034 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4220

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Hinnenburg (1910) ( Adeliges Gut Gemeinde Ortsteil )

Brakel ( Kirchspiel )

Brakel (1970) ( Stadt )

Persönliche Werkzeuge