Art.Mun.Kol. 5/XVI.AK

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte der Alten Armee -- Portal:Militär -- Formationsgeschichte Erster Weltkrieg -- Munitionskolonnen des Ersten Weltkrieges
Munitionskolonnen Nr. 220
1914 aufgestellt als Artillerie-Munitionskolonnen Nr. 5 des XVI. Armee-Korps
1917 umgewandelt in Munitionskolonnen n./A. Nr. 220

Inhaltsverzeichnis

Datum der Aufstellung

  • 02.08.1914

Übergeordnete Einheiten

Formationsgeschichte

  • 02.08.1914 [1]: Die Munitionskolonne wurde gemäß Mobilmachungsplan durch das Feldartillerie-Regiment Nr. 70 mobilisiert.
  • 14.08.1917 [1]: Die Munitionskolonne wurde durch das AOK 3 in die Munitionskolonne n./A. Nr. 220[2] umgewandelt.
  • Anf. März 1918 [1]: Die Kolonne wurde in Munitionskolonne Nr. 220 umbenannt.
  • 21.12.1918 [1]: Die Kolonne wurde in Hattenhausen aufgelöst.

Ersatz-Truppenteil [1]

Feldzüge, Gefechte, usw.

Siehe die Gefechtskalender der übergeordneten Einheiten.

Kommandeure

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  2. n./A. bedeutet "neuer Art".
Munitionskolonnen im Ersten Weltkrieg
Portal:Militär -- Formationsgeschichte 1914-1918 | Munitionskolonnen des Ersten Weltkrieges
Munitionskolonnen-Abteilungen

I./V.AK | II./XVI.AK | Res.Mun.Kol. Abt. 3 |

Infanterie-Munitionskolonnen

3/XVI. 4/XVI. 1 V. AK | Reserve: 7 | 8 |

Artillerie-Munitionskolonnen

5./XVI.AK | 6./XVI.AK | 7./XVI.AK | 8./XVI.AK | 9./XVI.AK | Reserve: 10 | 45 |

leichte Munitionskolonnen

II./RFAR 1 | - | I./FAR 237 | - | 515 | - | 585 | - | 978 | - | 1064 | - | 1066 | 1067 | - | 1169 | 1170 | - | 1193 |

Persönliche Werkzeuge