GOV-Daten Baden-Württemberg

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

GOV-Hauptseite > GOV/Projekt > GOV-Datenerfassungen > GOV-Daten Baden-Württemberg

Projekt GOV
hier: GOV-Daten Baden-Württemberg

GOV-Datenbankabfrage:

Infoseiten zum Projekt:

Datenerfassung:

Kontakt:

Kategorien:


Inhaltsverzeichnis

GenWiki & GOV

Organisation

Die 4 Regierungsbezirke enthalten 35 Landkreise und 9 kreisfreie Stadtkreise. Insgesamt existieren 1101 Gemeinden und zwei gemeindefreie Gebiete. (25.10.2018)

Historie der Strukturreformen

1952 Durch die Vereinigung der Länder Baden, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern am 25. April entstanden. Durch das Überleitungsgesetz vom 15. Mai (in Kraft getreten am 17. Mai 1952) erhält das neue Land den Namen Baden-Württemberg, welcher in der Verfassung vom 11. November 1953 (in Kraft getreten am 19. November 1953) beibehalten wird. [1]

Modellierung im GOV

Beziehungen zwischen Objekten der staatlichen Organisation

Beziehung zu Gebäuden

Beziehung zu Orten

Beziehung zu Objekten der kirchlichen Verwaltung

Auf dem GOV-Workshop am 13.10.2018 wurden Konventionen vereinbart, siehe auch GOV FAQ.

  • Die katholische Konfession wird erfasst mit "hat Konfession rk".
  • Die evangelischen Konfessionen der Landeskirchen werden erfasst mit "hat Konfession ev"
  • Katholische Kirchengemeinden werden mit zugehöriger Kirche (Pfarrkirche, Mutterkirche) als "ist Kirche" bzw. Filiale (= Filialkirche) als "ist Filiale" erfasst. Die bevorzugte Schreibweise einer Kirche ist "Ort (Name der Kirche)".
  • Evangelische Kirchengemeinden werden mit zugehörigen Kirchen erfasst. Ein Unterscheidung zwischen den Kirchen erfolgt nicht. Die bevorzugte Schreibweise der Kirche ist "Ort/Name der Kirche".
  • Hinweis zur Schreibweise der Kirchengemeinde: Auch hier sollte der Ortsname enthalten sein. Der Kirchenname ist anzugeben, wenn er auch tatsächlich verwendet wird, was bei katholischen Kirchengemeinden weit verbreitet ist.
  • Pfarreien (Pfarrstellen) werden nicht erfasst.
  • Der Begriff Kirchspiel aus der initialen Einspielung der Landeskirchen ist jeweils durch Kirchengemeinde zu ersetzen. [2]
  • Als Referenz für die Erfassung der Kirchen wird die Seite kirchbau.de empfohlen. Dieses Werk wird im GOV als source_1186888 zitiert.
  • Als Referenz für die katholischen Kirchengemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart wird Webseite Diözese Rottenburg-Stuttgart empfohlen. Dieses Werk wird im GOV als source_1186892 zitiert. Der Stand vom 23. September 2018 wurde für den Workshop aufbereitet und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.
  • Eine passende Zuordnung von Wohnplätzen zu den Kirchengemeinden wurde bisher noch nicht festgelegt. Dazu sind weitere Recherchen erforderlich.

Beziehung zu Archiven

Rechtsquellen [3]

Hilfsmittel

  • Informationen über die Gemeindereform von 1968 bis 1975 sind in dem Werk Gemeindeliste III "Herkunft und Verbleib der Gemeinden nach Abschluß der Kreis- und Gemeindereform" veröffentlicht (gedruckte Ausgabe 1976). Dieses Werk wird im GOV als source_1188402 zitiert. Es war im Jahre 2012 als Datei BaWü-Gemeindeliste III_ komplett.xls vom Statistisches Landesamt Baden-Württemberg veröffentlicht worden und ist nicht online (Stand 14.10.2018).
  • Die Kreiszugehörigkeiten vor 1973 sind aus dem Werk Staatshandbuch für Baden-Württemberg (1964) ersichtlich. Dieses Werk wird im GOV als source_1188204 zitiert.
  • Historisches Gemeindeverzeichnis Baden-Württemberg. Bevölkerungszahlen der Gemeinden von 1871 bis 1961 nach dem Gebietsstand vom 6. Juni 1961.
    Stuttgart: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, 1965
  • LEO-BW, das landeskundliche Informationssystem für Baden-Württemberg. Es enthält alle Gemeinden, Teilorte und Wohnplätze in Baden-Württemberg sowie historische Siedlungsplätze (Wüstungen und aufgegangene Orte).
    • Dieses Werk wird im GOV als source_1046714 zitiert.
    • Die Verwaltungsebenen des Landes sind im Ortslexikon recherchierbar. http://www.leo-bw.de/web/guest/orte/-/Expertensuche/search/ORT?_LEOBWAdvancedSearch_WAR_sucheportlet_searchId=1412325301601
    • Das in LEO-BW enthaltene Ortslexikon des Landesarchivs Baden-Württemberg ist in einer BEACON-Datei der Orte abgebildet:[5]. So kann direkt auf jeden Ort zugegriffen werden.
    • Für das GOV wurde die BEACON-Datei ausgewertet und die zum Abgleich mit dem GOV nötigen Daten aus LEO-BW extrahiert und aufbereitet. Auf dem GOV-Workshop in Stuttgart am 13.10.2018 wurde die Datei interessierten Bearbeitern zur Verfügung gestellt. Spalten der Datei:
      • Regierungsbezirk
      • Region
      • Landkreis
      • Gemeinde
      • Ortsname
      • Ortsnummer in Beacon-Datei
      • Typ (Regierungsbezirk, Region, Kreis, Gemeinde, Ortsteil im Historischen Ortslexikon)
      • (nicht amtlicher) Ortstyp zum Ortsteil (Teilort, Wohnplatz)
      • Seitentitel der LEO-BW-Seite
      • Schlüssel in der Gemeinsamen Normdatei der Deutschen Nationalbibliothek (GND)
      • Postleitzahlen der Gemeinde
      • URL der LEO-BW-Seite
      • Koordinaten in ETRS89
      • Schlüssel aus geonames.org
      • Homepage der Gemeinde
    • LEO-BW Partner-Info Leitlinien und Standards
  • Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden.WLB-Katalog
  • Ortsnormdatenbank (ONDB) des Landesarchivs Baden-Württemberg. Für die Anreicherung von ortsbezogenen Informationen durch Normdaten stellt das Landesarchiv Baden-Württemberg einen Zugang zur ONDB bereit http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/ Über den GND-Schlüssel wird zu anderen Systemen verknüpft. Ins GOV wird der GND zum passenden Objekt eingetragen.
  • Gemeinderecht siehe http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=GemO+BW&psml=bsbawueprod.psml&max=true
    • Die Gemeindeordnung  für Baden-Württemberg (GemO) definert die möglichen Strukturen und Verantwortlichenkeiten (§§ 3,5 GemO). Die Bezeichnung Stadt führen die Gemeinden, denen diese Bezeichnung nach bisherigem Recht zusteht. Auf Antrag können Gemeinden zu Städten, Großen Kreisstädten oder Stadtkreisen erklärt werden.
    • Ortsteile sind bewohnte Gemeindeteile (§ 5 Abs. 4 GemO). Die zentrale Führung eines amtlichen Ortsteilverzeichnisses ist in der GemO nicht festgelegt. In der ursprünglichen Fassungen der GemO (1955) wird der Begriff Wohnplatz anstelle von Ortsteil verwendet.
    • Die Gemeinden als Gebietskörperschaften werden im Königreich Württemberg errichtet durch das I. Edikt vom 31. Dezember 1818 [6]. Dieses Werk wird im GOV als source_1188402 zitiert..

Bearbeiter

Allgemeines

2019 haben der Verein für Familienkunde in Baden-Württemberg e.V. (http://www.vfkbw.de) und die Forschergruppe Oberschwaben e.V. (http://www.forschergruppe-oberschwaben.de) gemeinsam die Patenschaft für Baden-Württemberg im GOV übernommen.

Landkreise:

Landkreis Stand Bearbeiter/Datum
Alb-Donau-Kreis Gemeinden & Orte Zugehörigkeiten, weitere Pflege keine Zeit mehr RWieland 4. Oct 2004 (CEST)
Bodenseekreis Gemeinden ihre Tochterobjekte gem. TOP50 zugeordnet Gindele 28.Febr.2006
Breisgau-Hochschw. - -
Enzkreis Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 10:55, 4. Dez 2005 (CET)
Hohenlohekreis Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 21:22, 4. Jun 2006 (CEST)
Kreis Biberach Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. TOP50 eingebracht. Gindele 14.Juni.2006 (CET)
Kreis Böblingen Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 10:55, 4. Dez 2005 (CET)
Kreis Calw Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich (Bräuning 2005). Daten aus LEO-BW eingepflegt, (historische) Einwohnerzahlen und Verwaltungsstrukturen zurück bis 1818 ergänzt, Kirchengebäude eingepflegt (Held 2018). Altgemeinden ergänzt (Held 2019). THeld 2019
Kreis Emmendingen - -
Kreis Esslingen Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich (Bräuning 2005). Daten aus LEO-BW eingepflegt, (historische) Einwohnerzahlen und Verwaltungsstrukturen zurück bis 1818 einschließlich Altgemeinden ergänzt (Held 2019). THeld 2019
Kreis Freudenstadt Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und ergänzt. Schreiber 28. Jul 2006
weitere Wohnplätze aus Top50 eingebracht. CMB 19:46, 1. Aug 2006 (CEST)
Vervollständigung der Kennungen aus LEO-BW mit leobw, GND und Koordinaten nach Excel-Tabelle - in Arbeit -. A. Dettling 3. Mai 2019
Kreis Göppingen Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 10:55, 4. Dez 2005 (CET)
Kreis Heidenheim Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 20:58, 4. Feb 2006 (CET)
Kreis Heilbronn Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 10:55, 4. Dez 2005 (CET)
Kreis Karlsruhe Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 10:55, 4. Dez 2005 (CET)
Kreis Konstanz Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Gindele17:50 , 5.Juli 2006 (CET)
Kreis Lörrach - -
Kreis Ludwigsburg Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 10:55, 4. Dez 2005 (CET)
Kreis Rastatt Hilfe bei Korrekturen Monika CH 22:30, 8. Aug 2005 (CEST)
Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich Braeuning 11:15, 16. Dez 2005 (CET)
Kreis Ravensburg Zugehörigkeit von Gemeinden und Wohnplätzen gem. Top50 eingebracht. WGindele 20.1.2006 (CET)
Bearbeitung des Bereichs des ehemaligen OA Leutkirch übernommen. Leiprecht 4.8.2019
Kreis Reutlingen Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 10:55, 4. Dez 2005 (CET)
Kreis Rottweil Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Gindele17:50 , 5.Juli 2006 (CET)
Kreis Tuttlingen Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Gindele17:50 , 9.Juli 2006 (CET)
Kr. Schwäbisch Hall Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 10:11, 16. Jul 2006 (CEST)
Kreis Sigmaringen Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Gindele17:50 , 5.Juli 2006 (CET)
Kreis Tübingen Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 10:55, 4. Dez 2005 (CET)
Kreis Tuttlingen Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Gindele17:50 , 5.Juli 2006 (CET)
Kreis Waldshut Hilfe bei Korrekturen Monika CH 22:30, 8. Aug 2005 (CEST)
Main-Tauber-Kreis in Arbeit Braeuning 20:57, 14. Jun 2006 (CEST)
Neckar-Odenwald-Kr. Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 14:50, 13. Jan 2006 (CET)
Ortenaukreis - Laubrock 18:54, 19. Dez. 2011 (CET)
Ostalbkreis Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. CMB 18:54, 27. Aug 2006 (CEST)
Rems-Murr-Kreis Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 10:55, 4. Dez 2005 (CET)
Rhein-Neckar-Kreis Verwaltungsstruktur ergänzt, Tochterobjekte den Gemeinden zugeordnet und weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. Braeuning 10:55, 4. Dez 2005 (CET)
Schwarzwald-Baar-Kr. - -
Zollernalbkreis Verwaltungsstruktur eingebracht, weitere Wohnplätze gem. TOP50 eingebracht. Gindele 13. Juni 2006

Stadtkreise:

Baden-Baden ---Verwaltungsstruktur ergänzt, weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich.----Braeuning 14:54, 13. Jan 2006 (CET)

Freiburg

Heidelberg --- Verwaltungsstruktur ergänzt, weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich.--Braeuning 10:58, 4. Dez 2005 (CET)

Heilbronn --- Verwaltungsstruktur ergänzt, weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich.--Braeuning 10:58, 4. Dez 2005 (CET)

Karlsruhe --- Verwaltungsstruktur ergänzt, weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich.--Braeuning 10:58, 4. Dez 2005 (CET)

Mannheim --- Verwaltungsstruktur ergänzt, weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich.--Braeuning 10:58, 4. Dez 2005 (CET)

Pforzheim --- Verwaltungsstruktur ergänzt, weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich.--Braeuning 10:58, 4. Dez 2005 (CET)

Stuttgart --- Verwaltungsstruktur ergänzt, weitere Wohnplätze gem. Top50 eingebracht. Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich.--Braeuning 10:58, 4. Dez 2005 (CET). Daten aus LEO-BW eingepflegt, (historische) Einwohnerzahlen und Verwaltungsstrukturen zurück bis 1818 einschließlich Altgemeinden ergänzt (Held 2019).

Ulm ---- Verwaltungsstruktur ergänzt, Detailbearbeitung mit Ortskenntnis noch erforderlich. -- Gindele 13. Juni 2006


  1. https://www.baden-wuerttemberg.de/de/unser-land/geschichte/entstehung-des-suedweststaats/
  2. Im Königreich Württemberg werden durch die Gesetze betreffend die Vertretung der evangelischen/katholischen Kirchengemeinden und die Verwaltung ihrer Vermögensangelegenheiten vom 14. Juni 1887 [1] bzw. [2] die Errichtung von Kirchengemeinden unter Trennung von den bürgerlichen Gemeinden beschlossen. Durch die Verfügungen zur Ausführung dieser Gesetze vom 21. [3] bzw. 26. [4] März 1889 wird die Durchführung von Wahlen angeordnet. Das württembergische Evangelische Konsistorium setzt den Zeitraum vom 15. Juni bis 15. Juli 1889 an. Mit der Verpflichtung der Kirchengemeinderäte sind die Kirchengemeinden wirksam entstanden.
  3. Kursive Abkürzungen von Gesetzen oder Verordnungen sind nicht offiziell, sondern ausschliesslich innerhalb dieses Artikels gültig!
Persönliche Werkzeuge