Großeneder

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Großeneder: Erstvorkommen des Namens, Ortsstatus, Grundherrschaften, Kirchenhinweise, historisch – topografische Entwicklungen und strukturelle Vernetzung im heimatkundlichen Zusammenhang zur Auffindung von Archiven, Quellen, Hinweisen...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Detmold > Kreis Höxter > Borgentreich > Großeneder

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Zeitschiene vor 1803

Name

  • 887 „villa Nadri"; 958 „Uestnetri in pago Hessi"; 1015-36 „Westnederi"; 1017 „villa Nedere in pago Hesse Saxonico in comitatu Heremanni comitis"; 1036 „Westnedere"; 1146 „Nedere"; ca. 1250 „Nhedere"; 1272 „Magnus Nedere"; 1286 „Major Nedere" (Westneder = Großeneder)

Grundherrschaft

  • 887 Karl der Dicke schenkt dem Kloster Neuenheerse 10 Hufen „cum casa et curte" in Großeneder, die der Paderborner Bischof Biso bisher vom Kaiser zu Lehen getragen hatte.
  • 958 schenkte Otto I. seinem Getreuen Retolt seinen Besitz in Großeneder
  • 1015-36 schenkte ein Edler Wolkward der Paderborner Kirche 2 Mansen in Großeneder.
  • 1017 schenkte Heinrich II. dem Kloster Abdinghof eine von Rediald ererbte Besitzung zu Großeneder.
  • 1036 schenkte der Paderborner Bischof Meinwerk das zum Herrenhofe Warburg gehörende Vorwerk Großeneder dem Stift Busdorf in Paderborn.
  • 1146 bestätigte Papst Eugen III. dem Kloster Abdinghof in Paderborn den Besitz in Großeneder.
  • 1173 bestätigte der Paderborner Bischof Evergisus dem Kloster Gehrden den Besitz eines Hauses in Großeneder.
    • Quelle der Früherwähnungen: Wil. K.U. I. Nr. 45; M.G. DD. 1. S. 277, Nr. 197; M.G. DD. III. S. 474; Vita Mein¬werci, S. 45; Westfälisches Urkundenbuch (WUB) I. Cod. Nr. 127; II. Cod. Nr. 362; V. Nr. 54; IV. Nr 289a; 1277; 1904

Einordnung im Fürstbistum Paderborn 1779

Zeitschiene nach 1802

Provinz Westfalen

Verwaltungseinbindung 1895

Infrastruktur 1931

Amt Borgholz, Kreis Warburg, Regierungsbezirk Minden, Sitz Borgentreich, Bürgermeister Graf von Plettenberg, Fernruf Borgentreich 7

  • Gemeinde Großeneder: Landwirtschaftsgemeinde, Gemeindevorsteher Müller, Ortsklasse D
    • Einwohner: 836, Kath. 832, Ev. 2, Israelisch 2
    • Gesamtfläche: 981 ha
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Pfarramt (kath.), Volksschule, Bestellungspostamt, Eisenbahnstation Eissen 3 km, Feuerwehr (frw.), Spar- u. Darlehnsgenossenschaft, Elektrizitätsversorgung, Sportplatz
    • Politik, Gemeindevertretung 8 Sitze.
      • Quelle: Handbuch der Ämter und Landgemeinden in der Rheinprovinz und in der Provinz Westfalen, Preußischer Landgemeindetag West, Berlin 1931

Beschäftigungsstruktur

1961: Landwirtschaft, Maurer und Eisenbahner.

Kommunale Neugliederung

Bevölkerungsverzeichnisse

Kirchenbücher

  • Kirchenbücher St. Peter u. Paul (rk.) seit 1718

Staats- und Personenstandsarchiv Detmold

  • Großeneder, Zivilstandsregister Geburten, Aufgebote, Heiraten, Tote 1808-1813
  • Großeneder, Kirchenbücher rk. Geburten, Heiraten, Tote 1815-1874
  • Großeneder, Zivilstandsregister Juden: Geburten, Aufgebote, Heiraten, Tote 1810-1813
  • Großeneder, Pfarrbücher Juden: Geburten, Heiraten, Tote 1815-1822

Die Zivilstandsregister sowie die Kirchenbuchduplikate von 1808 - 1874 liegen inzwischen auch als Digitalisate in der Edition Detmold (Vol. 105) vor. Bezugsquelle: Geneashop Edition Detmold Vol. 105 Großeneder, Lütgeneder und Rösebeck

Kirchenwesen

Pfarrei (rk.)

Alter Abdinghofer Besitz hier in „Westnedere". Auf das Kloster Abdinghof verweist das Patrozinium Peter u. Paul und das Patronatsrech t. Der Kirchhof urkundlich 1288. Archidiakonat des Domkämmerers. Reste der Kirchhofsbefestigung erhalten.

Kirchen u. Kapellen

Pfarrkirche St Peter u. Paul (1816, Turm mittelalterlich), Monstranz, Kanzel, Hochaltar, Taufstein 18. Jhdt.

  • Heiligenhäuschen (1729).

Literatur

  • Bau- u. Kunstdenkmäler, Kreis Warburg, 201 ff.
  • Völker, Chr.: Befestigte Kirchhöfe im mittelalterlichen Bistum Paderborn, W.Z. 93 II, 15 ff.

Webseiten

Informationshinweise zur Familienforschung und zu Biografien können möglich sein:

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung GRODERJO41NM
Name
  • Großeneder (deu)
Typ
  • Ortsteil
Postleitzahl
  • 34434 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4420

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Borgentreich ( Stadt )

Persönliche Werkzeuge