Königsberg in Preußen/Persönlichkeiten

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zum Portal Königsberg in Preußen
Wappen der Altstadt von Königsberg

K ö n i g s b e r g

Hauptstadt von O s t p r e u ß e n

P E R S Ö N L I C H K E I T E N
________________________________________________________

Panorama von Königsberg nach einem alten Stich, Ostpreußen


Persönlichkeiten

Simon Dach
Immanuel Kant
Agnes Miegel
  • 1487 5.Juli 1487. * Neustadt/Aisch, Johannes Gramann, + Königsberg/Pr. 29.4.1541, 1522-1524 Domprediger in Würzburg, wird 1526 auf Empfehlung Martin Luthers von Albrecht I. von Brandenburg-Ansbach nach Königsberg berufen, ist dort Pfarrer an der Altstädter Kirche, Berater des Herzogs bei der Organisation des Schulwesens, gründete die Schule, aus der 1544 die Königsberger Universität hervorging.
  • Doktor Bernhard von Derschaw aus dem Preußischen Adel, geboren zu Königsberg 1591, den 17. Juli. War Pastor primarius in der Altstadt und Assessor des Consistorii zu Königsberg. Starb 1630, den 13. May. [Dichter geistlicher Lieder]. (Johann Peter Mählers Einleitung in die Lieder-Geschichte. Lebensbeschreibung der berühmtesten Lieder-Dichter des jülich-bergischen Gesangbuchs, Seite 50. Mülheim am Rhein 1762).
  • 1605 29. Juli. * Memel. Simon Dach, "ein gekrönter Poet", Dichter, Liederdichter (ev.), Prof. zu Königsberg, † Königsberg/Pr. 15. 4.1659, ... (Johann Peter Mähler: Einleitung in die Lieder-Geschichte, Nr. 47, Mülheim/Rh. 1762).
  • M. Thilo, Valentin, von Königsberg, geboren 1634, den 19. April. War daselbst Professor Eloqventia und des Collegii Philosophici Senior, auch königlich polnischer geheimter Secretair. Starb 1662, den 27. Juli. (Johann Peter Mählers Einleitung in die Lieder-Geschichte. Lebensbeschreibung der berühmtesten Lieder-Dichter des jülich-bergischen Gesangbuchs, Mülheim am Rhein 1762), Seite 94.
  • 1635 [wo?] Georg Weissel oder Waissel, wie Lilienthal schreibet, war Pfarrer bey der rasgartischen Kirche zu Königsberg in Preußen.
  • 1724 22. Apr.. * Königsberg/Pr., Immanuel Kant, Philosoph (+ Königsberg/Preußen 12.2.1804).
  • 1730 27.August. * Königsberg/Pr., Johann Georg Hamann, Philosoph und Schriftsteller, "Magus des Nordens", + Münster 21.6.1788.
  • 1752 25. Nov.. * Königsberg/Pr.. Joh. Friedr. Reichardt, Sohn v. Joh. Friedrich Reichardt, Musiker, Liederdichter, Kapellmeister Friedrichs dem Großen, Musikschriftsteller, Ehemann von Johanna Dorothea Wilhelmine Hensler geb. Alberti † Giebichenstein b. Halle 27.6.1814.


  • 1762 Johann Peter Mählers Einleitung in die Lieder-Geschichte. Lebensbeschreibung der berühmtesten Lieder-Dichter. Mülheim am Rhein.
  • 18. Nov. 1768 * Königsberg/Pr., Friedrich Ludwig Zacharias Werner, + Wien 17.1.1823, Dichter und Dramatiker der Romantik, studierte ab 1784 an der Universität Königsberg die Rechte der Kameralwisschenschaft; 1793 Kammersekretär in Südpreußen, 1814 Weihe zum Priester in Aschaffenburg; drei Ehen.
  • 1776 24. Jan.. * Königsberg/Pr.. Ernst Theodor Wilh. Hoffmann, Sohn eines Advokaten, Jurist, Dichter, Schöpfer phantastischer Erzählungen, Komponist u. Maler (+ Berlin 25.6.1822). Gymnasium in Königsberg, 1792-1795 Jurastudium an der Universität Königsberg, 1796 in Glogau, 1798 Kammergerichtsreferendar in Berlin, 1800 Assessor in Posen. Heirat in Warschau 1804 mit der Polin M. Th. M. Rorer.
  • 1797 12. April. * Königsberg/Pr.. Ernst August Hagen, + Königsberg 15.2.1880, Sohn des Hofapothekers Karl Gottfried Hagen, 1816 -1821 Studium der Medizin, danach an der Philosophischen Fakultät das Fach Kunstgeschichte, Bildungsreise nach Rom und über Göttingen zurück nach Königsberg, ab 1824 akademische Vorlesungen über Kunst- und Literaturgeschichte, 1825 außerordentlicher, 1831 ordentlicher Professor an der Universität Königsberg. Verheiratet mit Molly geb. Oestreich, 5 Kinder. Die Familie wohnte in der Zieglerstraße 5. Ernst Augusts Schwester Florentine Hagen war verheiratet mit dem Königsberger Physiker Franz Ernst Neuman, Ernst Augusts Schwester Johanna mit dem Mathematiker und Astronom Friedrich Wilhelm Bessel.
  • 1861 14.Febr.. * Königsberg/Pr., Clara Schulz, + Berlin-Grunewald 17.10.1924, Schriftstellerin, 1. Ehe: 1851, Wasserbaudirektor Lauckner, daraus 3 Kinder, darunter Rolf Lauckner, Schriftsteller. 2. Ehe: 1891 Helmut Sudermann. aus dieser Ehe 1 Tochter.
  • 1867 8. Juli. * Königsberg/Pr., Käthe Kollwitz geb. Schmidt, Graphikerin u. Bildhauerin († Moritzburg b. Dresden 22.4.1945).
  • 1879 9. März. * Königsberg/Pr.. Agnes Miegel, Lyrikerin, Erzählerin, Meisterin der Ballade; 1894-1896 Pensionat in Weimar, 1920 Leiterin des Feuilletons der "Ostpreußischen Zeitung" in Königsberg, 1924 Dr.h.c. der Universität Königsberg, 1933 Mitglied der Deutschen Akademie der Dichtung, gegen Kriegsende Flucht aus Königsberg in ein dänisches Flüchtlingslager, † Bad Salzuflen 26.10.1964.
  • 1883 31. Jan.. * Königsberg/Pr, Oskar Wilhelm Robert Paul Ludwig Hellmuth von Beneckendorff und von Hindenburg, einziger Sohn von Paul von Hindenburg, Bruder von Irmgard Pauline (* 1880) und Annemarie (* 1891), verheiratet mit Margaretha von Marenholtz (1897-1988), Vater von vier Kindern, Generalleutnant, + Bad Harzburg 12.2.1960.


  • 1888 25. Aug.. * Königsberg/Pr., Ludwig Dehio, Sohn des Kunstkritikers Georg Dehio, Historiker, Archivar, + Marburg 24.11.1963.
  • 1888 17. Juni. * Königsberg/Pr., Fritz Kudnig, + 6. Febr. 1979, Schriftsteller, Lyriker, Erzähler, Sohn von Wachtmeister Friedrich Wilhelm Kudnig, der in Königsberg bei den Wrangel-Kürassieren als Chargierter im Dienst war und anschließend in Braunsberg einen zivilen Beruf ausübte, und Marie, geb. Heinrich aus Deutschendorf bei Mühlhausen, Landkreis Preußisch Holland.
  • 1900 * Ribben, Kr. Sensburg/Ostpr.. Hellmuth Will, Jurist und 1933-1945 Oberbürgermeister von Königsberg, + Neuss 1982.
  • 1907 15.10. * Königsberg/Pr.. Wolfgang Weyrauch, Sohn eines Landmessers, Erzähler, Lyriker. Hörspielautor; 1940-1945 Soldat, russische Kriegsgefangenschaft, Studium und Schauspielschule in Frankfurt/M., 1946 Redakteur in Berlin, seit 1959 freier Schriftsteller.
  • 1916 22.11. * Königsberg/Pr., Lenz, Jürgen, Romanschriftsteller und Reporter in der DDR, Sohn eines Arztes.
  • 1937 27.März. * Königsberg/Pr., Eike Middel, literaturwissenschaftlicher Publizist, Herausgeber, Theaterkritiker, Sohn eines Lehrers, aufgewachsen in Schwerin, 1955/58 Stud. d. Germanistik und Geschichte, 1962 Dr. phil., lebt in Leipzig.


Ortsfremde

Königsberger Aufgebote

  • Gerichtsassessor Richard Gehlhaar mit Ellen Schlabitz.
  • Krankenkassenbeamter Ernst Gebhardt mit Verkäuferin Martha Gehlhaar.
  • Kesselschmiedegeselle Otto Klaus mit Auguste Pohlmann.
  • Kaufmann Ernst Marquardt mit Elise Reichert.
  • Tischlergeselle Walter Hintz mit Verkäuferin Martha Klippel.

Königsberger Hartungsche Zeitung Nr. 356. Abendausgabe. Sonnabend, 1. August 1914.

Todesanzeige: Statt besonderer Meldung!
Am Freitag, abends 8 Uhr, starb nach längerem Leiden im 87. Lebensjahr unsere geliebte, gute Mutter, Schwiegermutter und Großmutter, Frau Marie Röckner, geb. Tolksdorf. Dieses zeigt tiefbetrübt an im Namen der Hinterbliebenen Katharina Röckner. Königsberg, den 1. August 1914.

Königsberger Hartungsche Zeitung Nr. 356. Abendausgabe. Sonnabend, 1. August 1914.


Königsberger Sterbefälle. Bahnarbeiter Friedrich Schulz, 67 J[ahre alt]., Schriftsetzer Itzko Soloweitschik aus Grodno, Rußland, 18 J., Arbeiterwitwe Karoline Liedtkemann, geb. Soblonski, 91 J., Schneidermeisterfrau Therese Maser, geb. Knorr, 46 J., Bautechniker Bertold Tonn aus Wehlau, 27 J., Kandidat der Zoologie Kurt Schreiber, 24 J., Königl. Musikdirigent a. D. Rudolf Dangel, 51 J., Arbeiterfrau Johanna Bartsch geb. Radmacher, 35 J., des Pförtners August Konrad S[ohn], 7 W[ochen], des Faktors Artur Rohna T[ochter], 6 W[ochen], des Kutschers Fritz Horch S[ohn], 3 Mon[ate], ein unehelicher Knabe, 6 W[ochen], ein totgeborenes Mädchen, Arbeiter Gottlieb Möhrke, 86 J., Arbeiterwitwe Amalie Reinhold, geb. Beckereit, 74 J., Arbeiter Michel Heydeck, 41 J., Rentiere Maria Neuß, 69 J., Porzellanmaler Albert Adam, 42 J., des Arbeiters Karlon S[ohn], 7 J., ein uneheliches Mädchen, 9 Mon[ate], ein unehelicher Knabe, 5 Mon[ate alt].

Königsberger Hartungsche Zeitung Nr. 356. Abendausgabe. Sonnabend, 1. August 1914.


Kleinanzeigen (u.A.): Dr. Bachus, Vordere Roßgasse 55. Zahnärztin Marie Garfein, Kneiph. Langgasse 22, Tel. 3685. Frau Maria Janke, Dentistin. Dr. Mallison, Augenarzt, Steindamm 119-[1]21. Dr. Max Neumann II, Börsenstraße 1a. Dr. Preiss, Königstraße 47. Dr. Wollschläger, Königstraße 36.

Königsberger Hartungsche Zeitung Nr. 356. Abendausgabe. Sonnabend, 1. August 1914

Quellen, Einzelnachweise

Persönliche Werkzeuge