Kirchheim in Schwaben

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice Kirchheim ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Kirchheim.

Hierarchie
Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Schwaben > Landkreis Unterallgäu > Kirchheim in Schwaben

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Vor der Gebietsreform 1972 gehörten alle Ortsteile (außer Hasberg und Tiefenried) zum ehemaligen Landkreis Mindelheim.
Vor der Gebietsreform 1972 gehörten Hasberg und Tiefenried zum ehemaligen Landkreis Krumbach.

Zum Markt Kirchheim gehör(t)en folgende Teilorte[1] und Wohnplätze:

  • Ölmühle Ende 19. Jh. abgebrannt[2], anscheinend später etwas südlich wieder aufgebaut[3]

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden wurden im Zuge der Gebietsreform 1972[4] mit ihren Teilorten[1] zu Kirchheim eingemeindet:

  • Derndorf bis 1.5.1978 selbständige Gemeinde
  • Hasberg bis 1.5.1978 selbständige Gemeinde
  • Spöck bis 1.5.1978 selbständige Gemeinde
    • Diepenhofen
  • Tiefenried bis 1.5.1978 selbständige Gemeinde

Verwaltungsgemeinschaft

Kirchheim i.Schw. ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Kirchheim i.Schw. (gegründet 1.5.1978) mit den Mitgliedsgemeinden[5]

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Verwaltungsgeschichte der Frühen Neuzeit bis zur Säkularisierung/Mediatisierung

(DGH) = (Dorfs- und Gemeindeherrschaft) / (OrtsH) = (Ortsherrschaft)

Ort Reichsstand Herrschaft Vogtei / Niedergericht
Anzahl Anwesen
Grundherrschaft
Anzahl Anwesen
Hist.Atlas
Mindelheim

Seite
Hist.Atlas
Krumbach

Seite
Anmerkungen
Derndorf Fugger Herrschaft Kirchheim (OrtsH) 66 Anwesen 54 Anwesen
Gemeinde 1 Anwesen
154
Hasberg Hochstift Augsburg Pflegamt Pfaffenhausen (DGH) 78/70 Anwesen 57/53 Anwesen
Reichsstift Edelstetten 17 Anwesen
Eigen 1/- Anwesen
Gemeinde 2/10 Anwesen
Pfarrkirche St. Ottilia -/1 Anwesen
147 163
Kirchheim Fugger Herrschaft Kirchheim (OrtsH) 128 Anwesen 121 Anwesen 153 Gemeinde, Schloss, Kirche
Spöck Fugger Herrschaft Kirchheim (OrtsH) 23 Anwesen 21 Anwesen
Gemeinde 2 Anwesen
154
Tiefenried Fugger Herrschaft Kirchheim (23 Anwesen) 172 bis 1775,
danach Reichsstift Ursberg[11][12][13][14]

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Katholische Kirchenbücher

Quelleneditionen

  • Steiner, Thaddäus: Das Urbar des Hochstifts Augsburg von 1316; Augsburg 2019
    Bainbrechen abgeg., Ortsregister S. 148
    Birkenried abgeg., Ortsregister S. 149
    Haltenberg, Ortsregister S. 154
    Jauchental abgeg., Ortsregister S. 155
    Sunderholz abgeg., Ortsregister S. 164
    Trusenhöfe abgeg., Ortsregister S. 165
    Virdigen abgeg., Ortsregister S. 166
    Weilerhof abgeg., Ortsregister S. 167

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie


Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Kirchheim

Karten

BayernAtlas

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 Vogel: Mindelheim (Hist. Atlas Bayern), S. 162-166
  2. 2,0 2,1 Zoepfl (Steichele): Bisthum Augsburg, 9. Band, S. 101
  3. BayernAtlas / BayernAtlas, Historisch
  4. Gemeindeverzeichnis (mit Ortsteilen und Gebietsreform)
  5. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 470
  6. Hasberg Orte und KB
  7. Kirchheim Orte und KB
  8. Zoepfl (Steichele): Bisthum Augsburg, 9. Band, S. 100/101
  9. Zoepfl (Steichele): Bisthum Augsburg, 9. Band, S. 96
  10. BayernAtlas, Historisch
  11. Alfred Lohmüller: Das Reichsstift Ursberg; Anton H. Konrad Verlag 1987, S. 168
  12. Vogel: Mindelheim (Hist. Atlas Bayern), S. 152
  13. Hahn: Krumbach (Hist. Atlas Bayern), S. 108
  14. Zoepfl (Steichele): Bisthum Augsburg, 9. Band, S. 99/100

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung KIRBENJN58FE
Name
  • Kirchheim in Schwaben (deu)
Typ
  • Markt
Einwohner
Postleitzahl
  • W8949 (- 1993-06-30)
  • 87757 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • BLO:2066
  • wikidata:Q632402
  • opengeodb:19299
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 09778158
Karte
   

TK25: 7828

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Kirchheim ( Verwaltungsgemeinschaft )

Unterallgäu (1972-07-01 -) ( Landkreis )

Mindelheim (- 1972-06-30) ( Bezirksamt Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Hasberg Pfarrdorf HASERG_W8909 (1978-01-01 -)
Kirchheim i.Schw. Hauptort KIREIMJN58FE
Tiefenried Kirchdorf TIEIED_W8949 (1978-05-01 -)
Friedhof Kirchheim in Schwaben Friedhof FRIBENJN58FE
Spöck Kirchdorf SPOOCK_W8949 (1978-05-01 -)
Derndorf Kirchdorf DERORF_W8949 (1978-05-01 -)
Diepenhofen Einöde DIEFEN_W8949 (1978-05-01 -)
Friedhof Derndorf Friedhof FRIORFJN58FE (1978-05-01 -)
Friedhof Hasberg Friedhof FRIERGJN58FE (1978-01-01 -)



Städte und Gemeinden im Landkreis Unterallgäu (Regierungsbezirk Schwaben)

Städte: Bad Wörishofen | Mindelheim
Gemeinden: Amberg | Apfeltrach | Markt Babenhausen | Markt Bad Grönenbach | Benningen | Böhen | Boos | Breitenbrunn | Buxheim | Markt Dirlewang | Egg a.d.Günz | Eppishausen | Markt Erkheim | Ettringen | Fellheim | Hawangen | Heimertingen | Holzgünz | Kammlach | Kettershausen | Kirchhaslach | Markt Kirchheim i.Schw. | Kronburg | Lachen | Lauben | Lautrach | Markt Legau | Markt Markt Rettenbach | Markt Markt Wald | Memmingerberg | Niederrieden | Oberrieden | Oberschönegg | Markt Ottobeuren | Markt Pfaffenhausen | Pleß | Rammingen | Salgen | Sontheim | Stetten | Trunkelsberg | Markt Türkheim | Markt Tussenhausen | Ungerhausen | Unteregg | Westerheim | Wiedergeltingen | Winterrieden | Wolfertschwenden | Woringen
Verwaltungsgemeinschaften: Babenhausen | Bad Grönenbach | Boos | Dirlewang | Erkheim | Illerwinkel | Kirchheim i.Schw. | Memmingerberg | Ottobeuren | Pfaffenhausen | Türkheim |

Persönliche Werkzeuge