Pörschken (Ermland)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Pörschken ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Pörschken.

Hierarchie

Regional > Regional > Deutsches Reich > Ostpreußen > Regierungsbezirk Königsberg > Landkreis Heiligenbeil > Pörschken

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Perschken Kreis Brandenburg(?)/Ermland. Pörschken (bis 1946), 1947 Poplitten.

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

  • Hans-Wolfgang Quassowski, Die von den Russen 1758-1762 in Ost- und Westpreußen angestellten Beamten. In: Familiengeschichtliche Blätter, 20. Jg., Heft 4 1922. (Daten nach dem russischen und gregorianischen Kalender).
  • Lohrer, Georg Gottfried, Pfarrer in Werden, zum Pfarrer in Perschken 11.4.1758.



Geschichte

  • 1757. Die Russen fallen im Sommer (im Siebenjährigen Krieg) unter Graf Fermor und Feldmarschall Graf Apraxin in Ostpreußen ein. Zarin Elisabeth I. erklärt durch Patent vom 31. Dezember 1757 Ostpreußen als russisches Eigentum.
  • 1758 Jan. Eine russische Armee unter Graf Fermor besetzt kampflos das ungeschützte Ostpreußen.
  • 1762. Nach dem Tod der Zarin Elisabeth (5.1.1762) kommt es unter ihrem Nachfolger, Zar Peter III., zum Frieden mit Preußen (5.5.1762 Vertrag von St. Petersburg). Russland gibt ohne Entschädigung die besetzten bzw. bereits annektierten Gebiete Ostpreußen, Hinterpommern und Neumark zurück. Die Russen ziehen ab, Perschken wird wieder preußisch.
  • 1945 Perschken wird von der sowjetischen Armee besetzt.



Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

In der Digitalen Bibliothek

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen (z.B. über die Vorlage:Hinweis zu Zufallsfund).

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

Gemeinde

GOV-Kennung POPTENKO04DN
Name
  • Poplitten Quelle Landgemeinde 10.74 (deu)
  • Poplitten (1945) Quelle (rus)
  • Поплиттен (1945) (rus)
  • Nowo-Moskowskoe (1946 -) Quelle lat. Transkription - ab Jahr geschätzt (rus)
  • Ново-Московское (1946 -) (rus)
  • Novo-Moskovskoe (1946 -) (rus)
Typ
  • Landgemeinde (- 1935)
  • Gemeinde (1935 - 1945)
  • Dorf (1945 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • RUS-238440 (1993)
w-Nummer
  • 50134
Karte
   

TK25: 1487

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Pogranitschnyj Dorfsowjet, Пограничный сельский Совет (1993) ( Dorfrat ) Quelle

Heiligenbeil (- 1945) ( Kreis Landkreis ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Louisenhof, Луизенхоф, Luizenhof, Voronovo, Woronowo, Вороново Gutsbezirk Dorf LOUHOFKO04DN (1993)
Kainen, Alt Cainen, Альт Кайнен, Al't Kajnen, Voronovo, Woronowo, Вороново Vorwerk CAINENKO04CN (1993)


Ortsteil

GOV-Kennung PORKENKO04CN
Name
  • Pörschken (deu)
Typ
  • Gemeinde (1935 - 1945) Quelle aufgelassen zwischen 1945 und 1992 - kein russischer Name bekannt
Einwohner
w-Nummer
  • 50134
Karte
   

TK25: 1487

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Krojzburgskij Rayon, Bagrationowskij Rayon, Bagrationovsk, Кройцбургский район, Багратионовский район (1992) ( Rayon ) Quelle

Heiligenbeil (- 1945) ( Kreis Landkreis ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Pörschken Kirche object_163896
Louisenhof, Луизенхоф, Luizenhof, Voronovo, Woronowo, Вороново Gutsbezirk Dorf LOUHOFKO04DN (1928-09-30 - 1945)
Persönliche Werkzeuge