Rottenburg an der Laaber

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice Rottenburg ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Rottenburg.

Hierarchie
Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bayern > Regierungsbezirk Niederbayern > Landkreis Landshut > Rottenburg an der Laaber

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Vor der Gebietsreform 1972 gehörten alle Ortsteile zum ehemaligen Landkreis Rottenburg a.d. Laaber.[1]

Zur Stadt Rottenburg a. d. Laaber (bis 18.9.1971 Markt)[2] gehör(t)en folgende Teilorte[1] und Wohnplätze:

  • Rottenburg a. d. Laaber
  • Hofberg
  • Krumbach[3]

Die folgenden seither selbständigen Gemeinden[4] wurden im Zuge der Gebietsreform 1972 mit ihren Teilorten[1] zu Rottenburg eingemeindet:

  • Högldorf bis 1.7.1972[5] selbständige Gemeinde
    • Högldorf
    • Geratsberg
    • Schierlkofen
    • Schirmbach
    • Untervorholzen
  • Inkofen bis 1.5.1978[6] selbständige Gemeinde
    • Inkofen
    • Allgramsdorf
    • Rahstorf
    • Stein
  • Münster bis 1.5.1978[6] selbständige Gemeinde
    • Münster
    • Kreuzthann
    • Obervorholzen
    • Oed
  • Niedereulenbach bis 1.1.1974[7] selbständige Gemeinde
    • Niedereulenbach
    • Oberaichgarten
    • Thalhof seit 1.1.1974 bei Rohr i. NB
    • Unteraichgarten
  • Oberhatzkofen bis 1.5.1978[6] selbständige Gemeinde
    • Oberhatzkofen
    • Bogenhausen
    • Brandhof
    • Eggerach
    • Eschenloh
    • Furth
    • Grünberg
    • Heckmühle
    • Lurz
    • Niederhatzkofen
    • Pleckenhof
    • Ramersdorf (Ramelsdorf)
    • Scharmühle
    • Viehhausen
    • Unterlauterbach seit 1.4.1971[8], davor selbständige Gemeinde
      • mit Ortsteilen
  • Oberotterbach bis 1.7.1972[5] selbständige Gemeinde
    • Oberotterbach
    • Breiten
    • Höfl
    • Mitterhof
    • Pfifferling
    • Reckerszell
    • Schlamberg
    • Seidersbuch
    • Thomaszell
    • Wiedenberg
  • Oberroning bis 1.5.1978[6] selbständige Gemeinde
    • Oberroning
    • Frechelsdorf
    • Gebersdorf
    • Muckendorf
    • Niederroning
    • Plunderdorf
    • Weiher
  • Pattendorf bis 1.5.1978[6] selbständige Gemeinde
    • Pattendorf
    • Gisseltshausen
    • Marktstauden
    • Preckmühle (Brechmühle)
    • Schaltdorf
    • Schleifmühle
    • Wolferthau seit 1.7.1972[9], davor selbständige Gemeinde
      • mit Ortsteilen
  • Pfeffendorf bis 1.5.1978[6] selbständige Gemeinde
    • Pfeffendorf
    • Haunsberg
    • Oberndorf
    • Ried
    • Steinbach
    • Unterotterbach
    • Weltendorf
  • Unterlauterbach bis 1.4.1971[8] selbständige Gemeinde, danach Oberhatzkofen
    • Unterlauterbach
    • Unterbuch
  • Wolferthau bis 1.7.1972[9] selbständige Gemeinde, danach Pattendorf
    • Reinischgrub (Gemeindesitz)
    • Gressau seit 1.7.1972 bei Rohr i. NB
    • Haag
    • Hausmann
    • Oberbuch seit 1.7.1972 bei Rohr i. NB
    • Steckengrub
    • Wolferthau

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

  • Am 22. Juli 1948 (Entschließung) wurde im Anschluß an die Evang.-Luth. Pfarrkirchengemeinde Landshut/Ndbay. unter Auspfarrung aus dieser aus den Markungen der bürgerlichen Gemeinden Hebramsdorf, Inkofen, Laaberberg, Münster, Niedereulenbach, Niederhornbach, Obereulenbach, Oberhatzkofen, Oberlauterbach, Oberroning, Pattendorf, Pfaffendorf, Pfaffenhausen, Piegendorf, Rohr, Rottenburg, Wildenberg, Hohenthann und Schmalzhausen eine Evang. - Luth. Tochterkirchengemeinde Rottenburg a.d.Laaber gebildet.[10]
  • Mit Wirkung vom 1. Juli 1949 wurde ein Exponiertes Vikariat Rottenburg mit dem Sitz in Rottenburg, zum Dekanatsbezirk Landshut gehörig errichtet. Amtsbezirk des Exponierten Vikariats ist der Bezirk der Tochterkirchengemeinde Rottenburg. Die Verbindung mit der Muttergemeinde Landshut wird gelöst, so daß die Tochterkirchengemeinde eine selbständige Kirchengemeinde ist.[11]
  • Mit Urkunden vom 12. Januar 1959 wurde unter Aufhebung des Exponierten Vikariates Rottenburg/Laaber eine Evang.-Luth. Pfarrei Rottenburg/Laaber zum Dekanat Landshut gehörig errichtet. Gleichzeitig wurde die Tochterkirchengemeinde Rottenburg/Laaber zur Pfarrkirchengemeinde Rottenburg/Laaber erhoben. Der Bezirk der neuen Pfarrkirchengemeinde umfaßt den Bezirk der seitherigen Tochterkirchengemeinde.[12]

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Rottenburg

Karten

BayernAtlas

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 1,2 Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern (1964), Teil II Spalte 435-442
  2. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 623
  3. BayernAtlas, Historisch
  4. Kommunale Gliederung in Bayern nach der Gebietsreform, Teil C Seite 189
  5. 5,0 5,1 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 623
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 616
  7. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 615
  8. 8,0 8,1 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 623
  9. 9,0 9,1 Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland (1970-1982) Seite 623
  10. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1948, S. 18
  11. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1949, S. 65
  12. Amtsblatt für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, 1959, S. 28

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Genealogische Mailinglisten und Internetforen

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Ortsdatenbank Bayern

Mit weiteren Informationen innerhalb der BLO (Historisches Lexikon / ZBLG / Bilddatenbank / Historische Karten) und externen Informationen
(Hinweis: Auch bei untergeordneten Orten gleichen Namens suchen)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung ROTBERJN68AQ
Name
  • Rottenburg an der Laaber (deu)
Typ
Postleitzahl
  • W8303 (- 1993-06-30)
  • 84056 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:23364
  • wikidata:Q170243
  • BLO:720
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 09274176
Karte
   

TK25: 7238

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Rottenburg, Rottenburg an der Laaber (- 1972-06-30) ( Bezirksamt Landkreis ) Quelle Seite 615

Landshut (1972-07-01 -) ( Bezirksamt Landkreis ) Quelle Seite 615

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Unterotterbach Weiler UNTACH_W8303
Pfeffendorf Weiler PFEORF_W8303
Schaltdorf Kirchdorf SCHORF_W8301
Unterbuch Einöde UNTUCH_W8301
Allgramsdorf Weiler ALLORF_W8301
Preckmühle Einöde PREHLE_W8301
Scharmühle Einöde SCHHLE_W8303
Kreuzthann Weiler KREANN_W8301
Weiher Einöde WEIHER_W8301
Münster Kirchdorf MUNTER_W8303
Thomaszell Weiler THOELL_W8303
Niedereulenbach Kirchdorf NIEACH_W8421
Hofberg Einöde HOFERG_W8303
Gebersdorf Dorf GEBOR1_W8301
Unterlauterbach Kirchdorf UNTAC7_W8301
Seidersbuch Einöde SEIUCH_W8303
Schlamberg Weiler SCHER1_W8303
Obervorholzen Einöde OBEZEN_W8303
Högldorf Kirchdorf HOGORF_W8421
Eschenloh Dorf ESCLOH_W8303
Pfifferling Weiler PFIING_W8303
Heckmühle Einöde HECHLE_W8303
Wolferthau Einöde WOLHAU_W8301
Frechelsdorf Einöde FREORF_W8301
Mitterhof Einöde MITHOF_W8303
Eggerach Einöde EGGACH_W8303
Haunsberg Einöde HAUERG_W8301
Oed Einöde OEDOED_W8301
Lurz Einöde LURURZ_W8303
Weltendorf Einöde WELORF_W8301
Brandhof Einöde BRAHOF_W8303
Niederroning Dorf NIEING_W8301
Rahstorf Dorf RAHORF_W8301
Unteraichgarten Einöde UNTTEN_W8301
Niederhatzkofen Kirchdorf NIEFEN_W8303
Hausmann Einöde HAUANN_W8301
Pleckenhof Einöde PLEHOF_W8303
Viehhausen Einöde VIESEN_W8303
Grünberg Einöde GRUERG_W8303
Oberaichgarten Einöde OBETEN_W8301
Oberotterbach Kirchdorf OBEACH_W8303
Untervorholzen Einöde UNTZEN_W8421
Reinischgrub Einöde REIRUB_W8301
Wiedenberg Einöde WIEERG_W8303
Muckendorf Weiler MUCORF_W8301
Schirmbach Weiler SCHACH_W8421
Schleifmühle Einöde SCHHLE_W8301
Pattendorf Kirchdorf PATORF_W8303
Rottenburg Ort ROTURGJN68AQ
Plunderdorf Weiler PLUORF_W8301
Geratsberg Einöde GERERG_W8421
Schierlkofen Einöde SCHFE1_W8421
Breiten Einöde BRETEN_W8303
Steckengrub Einöde STERUB_W8301
Oberroning Kirchdorf OBEING_W8303
Oberhatzkofen Pfarrdorf OBEFEN_W8303
Reckerszell Einöde RECELL_W8303



Städte und Gemeinden im Landkreis Landshut (Regierungsbezirk Niederbayern)

Städte: Rottenburg a.d.Laaber | Vilsbiburg
Gemeinden: Adlkofen | Aham | Markt Altdorf | Altfraunhofen | Baierbach | Bayerbach b. Ergoldsbach | Bodenkirchen | Bruckberg | Buch a. Erlbach | Eching | Markt Ergolding | Markt Ergoldsbach | Markt Essenbach | Furth | Markt Geisenhausen | Gerzen | Hohenthann | Kröning | Kumhausen | Neufahrn i.NB | Neufraunhofen | Niederaichbach | Obersüßbach | Markt Pfeffenhausen | Postau | Schalkham | Tiefenbach | Markt Velden | Vilsheim | Weihmichl | Weng | Wörth a.d.Isar | Wurmsham
Verwaltungsgemeinschaften: Altfraunhofen | Ergoldsbach | Furth | Gerzen | Velden | Wörth a.d.Isar

Persönliche Werkzeuge