Unterboihingen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Baden-Württemberg > Regierungsbezirk Stuttgart > Landkreis Esslingen > Wendlingen > Unterboihingen

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Die Gemeinde Unterboihingen gehörte zum Oberamt Nürtingen. Am 1. April 1940 wurde die Zusammenlegung der Gemeinden Wendlingen und Unterboihingen rechtskräftig. Sie erfolgte durch den damaligen Reichsstatthalter von Württemberg, Wilhelm Murr. Als Namen bestimmte er „Wendlingen am Neckar“.

Politische Einteilung

Zur Gemeinde gehör(t)en folgende Wohnplätze:

  • Baumwollspinnerei
  • Brückenwirtshaus

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Die evangelischen Einwohner von Unterboihingen waren zu Wendlingen, die von der Baumwollspinnerei zu Oberboihingen eingepfarrt. Die evangelischen Einwohner des Brückenhauses waren zunächst zu Köngen und dann zu Wendlingen eingepfarrt. Seit 1900 besteht in Unterboihingen eine eigene Pfarrei.

Katholische Kirchen

In Unterboihingen besteht eine katholische Pfarrei mit folgenden Orten als Filialen:

Beuren Bissingen Grafenberg Dettingen Frickenhausen
Großbettlingen Hardt Holzmaden Jesingen Kohlberg
Köngen Lindorf Linsenhofen Neckarhausen Neckartailfingen
Oberboihingen Nürtingen Oberensingen Oberlenningen Ohmden
Ötlingen Owen Raidwangen Reudern Tischardt
Unterensingen Unterlenningen Wendlingen Zizishausen

Geschichte

Unterboihingen wurde 1328 als Nidern Biugingen erstmals urkundlich genannt. Es war Hauptort einer kleinen Herrschaft der Grafen v. Hohenberg, ging aber 1356 an die Grafen v. Aichelberg. Seitdem war es Besitz verschiedener ritterschaftlicher Familien so u. a. die v. Wernau und ab 1739 die Thumb v. Neuburg. 1805 wurde der Ort wüttembergisch.

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Siehe Verzeichnis der württembergischen Kirchenbücher (E-Book) Mitmachen

Evangelische Kirchengemeinde Unterboihingen
  • Taufbücher ab 1901
  • Ehebücher ab 1901
  • Totenbücher ab 1901

Die württembergischen, evangelischen Kirchenbücher können als Mikrofilm im Landeskirchlichen Archiv Stuttgart sowie für viele Kirchspiele auch als Digitalisat bei Archion (Katalogeintrag) eingesehen werden.

Katholische Kirchengemeinde Unterboihingen
  • Taufbücher ab 1642
  • Ehebücher ab 1749
  • Totenbücher ab 1749

Die Kirchenbücher sind im Diözesanarchiv Rottenburg eingelagert.

Adressbücher

Bibliografie

  • Literatursuche nach Unterboihingen in der Landesbibliographie Baden-Württemberg online

Historische Bibliografie

Weitere Bibliografie

  • Findbuch Stadtarchiv Wendlingen am Neckar / bearb. von Michael Konrad; Gabriele Mühlnickel-Heybach; Silke Haspel / 2: Bestand Unterboihingen 1713 - 1940/Esslingen : Kreisarchiv, 1998/(Archivinventare des Landkreises Esslingen;12)
  • Wendlingen am Neckar / Gerhard Hergenröder. [Hrsg.: Stadt Wendlingen am Neckar] / [1]: Auf dem Weg zu einer Stadt, die Geschichte von Wendlingen, Unterboihingen und Bodelshofen/Wendlingen am Neckar : Stadt, 1992
  • Ritter und Dorfgemeinde am Mittleren Neckar in der frühen Neuzeit : aufgezeigt an d. Dorfrechten d. Gemeinden Pfauhausen u. Unterboihingen / Müller, Ute. - [1980]
  • Dorfchronik von Unterboihingen : Geschichte einer Pfarrgemeinde / Straub, Josef. - Kirchheim-Teck : Weixler, 1960

Archive und Bibliotheken

Archive

Verschiedenes

nach dem Ort: Unterboihingen

Weblinks

Offizielle Webseiten

Historische Webseiten

  • Informationen zu Unterboihingen in LEO-BW, dem landeskundlichen Informationssystem für Baden-Württemberg

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen (z.B. über die Vorlage:Hinweis zu Zufallsfund).

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung UNTGEN_W7317
Name
  • Unterboihingen (deu)
Typ
  • Gemeinde (1818-12-31 - 1940-03-31) Quelle
  • Ortsteil (1940-04-01 - 1964-12-14)
  • Stadtteil (1964-12-15 -)
Postleitzahl
  • W7317 (1962-03-23 - 1993-06-30)
  • 73240 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • leobw:464
  • GND:4107432-4
Karte
   

TK25: 7322

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Nürtingen, Kreis Nürtingen (1818-12-31 - 1938-09-30) ( Oberamt )

Nürtingen (1938-10-01 - 1940-04-01) ( Landkreis )

Wendlingen, Wendlingen am Neckar (1940-04-01 -) ( Gemeinde Stadt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Unterboihingen, Unter-Boihingen Dorf Ortsteil Stadtteil UNTGENJN48QQ (1818-12-31 -)
Persönliche Werkzeuge