XI. Armeekorps (Alte Armee)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Armee-Korps: 1806-1914 | 1914-1918 Bild:Stander AK.png

XI. Armeekorps
in Kassel
gehörte zur VI. Armee-Inspektion in Stuttgart
Kontingentverband des Königreiches Preußen

Inhaltsverzeichnis

Bezirk

Sitz

Truppenübungsplätze

Artillerie-Depot

  • Erfurt

Gliederung

Übergeordnete Einheiten


Untergeordnete Divisionen 1867-1914

1867-1872:

1872-1899

1899-1914:

Beim Armeekorps sich befindende Einheiten 1867-1914


1872

Landwehr-Bezirks-Eintheilung
für
das Großherzogtum Hessen
[3]
Armee-Korps Division Infanterie-Brigade Landwehr Kreise
Regiment Bataillon
XI. Großherzoglich Hessische (25). Division 49) (1. Großh. Hessische). 1. Großh. Hessisches Nr. 115 1. (Darmstadt I.) Darmstadt.
Offenbach.
2. (Friedberg). Friedberg.
Büdingen.
Vilbel.
2. Großh. Hessisches Nr. 116 1. (Giessen). Giessen.
Grünberg.
Alsfeld.
Lauterbach.
Schotten.
Nidda.
50. (2. Großherzoglich Hessische). 3. Großh. Hessisches Nr. 117 1. (Darmstadt II.) Dieburg.
Bensheim.
Groß-Gerau.
2. (Erbach). Neustadt.
Erbach.
Lindenfels.
Heppenheim.
Wimpfen.
4. Großh. Hessisches Nr. 118 1. (Mainz). Mainz.
Bingen.
2. (Worms). Worms.
Oppenheim.
Alzey

Erster Weltkrieg


Kriegsgliederung am 17.08.1914 [1]

2 Divisionen, 4 schwere Batterien, 1 Flieger-Abteilung
22. Infanterie-Division
13 Bataillone, 5 MG-Kompanien, 3 Eskadrone, 12 Batterien, 1 Pionier-Komapnie
43. Infanterie-Brigade 44. Infanterie-Brigade 22. Feldartillerie-Brigade Stab 1/2 Kürassier-Regiment Nr. 6
Infanterie-Regiment Nr. 82 Infanterie-Regiment Nr. 32 Feldartillerie-Regiment Nr. 11 1. Kompanie Pionier-Bataillon Nr. 11
Infanterie-Regiment Nr. 83 Infanterie-Regiment Nr. 167 Feldartillerie-Regiment Nr. 47 Sanitäts-Kompanie Nr. 1
Jäger-Bataillon Nr. 11 Divisions-Brücken-Train Nr. 22 Sanitäts-Kompanie Nr. 3
38. Infanterie-Division
12 Bataillone, 4 MG-Kompanien, 3 Eskadrone, 12 Batterien, 2 Pionier-Komapnie
76. Infanterie-Brigade 83. Infanterie-Brigade 38. Feldartillerie-Brigade 1/2 Kürassier-Regiment Nr. 6
Infanterie Regiment Nr. 71 Infanterie Regiment Nr. 94 Feldartillerie-Regiment Nr. 19 2. Kompanie Pionier-Bataillon Nr. 11
Infanterie-Regiment Nr. 95 Infanterie Regiment Nr. 96 Feldartillerie-Regiment Nr. 55 3. Kompanie Pionier-Bataillon Nr. 11
Divisions-Brücken-Train Nr. 38 Sanitäts-Kompanie Nr. 2
Korpstruppen
I./Fußartillerie-Regiment Nr. 18 (schw. Feldhaubitzen) Flieger-Abteilung Nr. 28 Korps-Brücken-Train Nr. 11 (XI. AK) Scheinwerferzug Pionier-Bataillon Nr. 11
Munitions-Kolonnen und Trains wie beim II. AK Fernsprech-Abteilung Nr. 11

Formationsgeschichte

  • 11.10.1866 [4]: Das XI. Armee-Korps wurde errichtet.
  • Juli 1915 [2]: Das verstärkte Korps wurde als Gruppe Plüskow (nach dem kommandierenden General) der Armeegruppe Gallwitz bezeichnet.
  • 02.09.1917 - 21.11.1917 [1]: Das Armee-Korps wurde als Gruppe Ornes bezeichnet.

Standorte

Kantone

Landwehr-Bataillon Erfurt [4]

Feldzüge, Gefechte usw. [2]

1914 Westfront

  • 22.08.1914 - 25.08.1914: Eroberung von Namur
    • 23.08.1914: Eroberung des Forts Marchovelette de-Cognelée und der Stadt
    • 24.08.1914: Eroberung der Forts Maizeret, d'Emines, d'Andoy, Malonne, d'Héribert
    • 25.08.1914: Eroberung der Forts de-Dave und Suarlée

Ostfront

  • 05.09.1914 - 15.09.1914:Schlacht an den Masurischen Seen (Schlacht von Goldap - Angerburg)
  • 04.10.1914 - 05.10.1914: Gefechte bei Opatow und Daom (Schlacht bei Opatow)
  • 09.10.1914 - 20.10.1914: Schlacht bei Iwangorod (Teile)
  • 22.10.1914 - 28.10.1914: Kämpfe an der Rawka
  • 14.11.1914 - 15.11.1914: Schlacht bei Kutno
  • 16.11.1914 - 15.12.1914: Schlacht bei Lodz
  • 18.12.1914 - 16.07.1915: Schlacht an der Rawka-Bzura
    • 18.12.1914 - 03.07.1915: XI. AK

1915

  • 05.03.1915 - 16.03.1915: Schlacht bei Stolniki
  • 13.07.1915 - 17.07.1915: Durchbruchsschlacht bei Przasuysz
    • 13.07.1915 - 14.07.1915: Durchbruch bei Przasuysz
  • 15.07.1915 - 16-07-1915: Durchbruch durch die Bogate-Stellung
  • 18.07.1915 - 22.07.1915: Verfolgungskämpfe zum unteren Narew
  • 06.07.1915 - 03.08.1915: Schlacht am Narew
  • 23.07.1915 - 03.08.1915: Schlacht am Narew
    • 25.07.1915 - 26.07.1915: Am Brut und bei Ciepielin
  • 24.07.1915: Einnahme von Pultusk
  • 04.08.1915 - 07.08.1915: Schlacht am Orz-Bach (Goworowo) (Schlacht bei Wonsewo)
  • 08.08.1915 - 10.08.1915: Schlacht bei Ostrow
  • 11.08.1915 - 12.08.1915: Schlacht bei Tschishew - Sambrow
  • 12.08.1915 - 18.08.1918: Verfolgungskämpfe am oberen Narew und Nurzec (Verfolgung bis an die Biala)
  • 19.08.1915 - 25.08.1915: Schlacht bei Bielsik
  • 26.08.1915 - 05.09.1915: Verfolgungskämpfe am Swilocz und an der Naumka-Werecia
  • 01.09.1915 - 30.09.1915: Verfolgung vom Njemen zur Beresina
    • 03.09.1915 - 13.09.1915: Kämpfe um den Kotra-Abschnitt, bei Skibel und Lawna
    • 01.09.1915 - 16.09.1915: XI. AK
  • 06.09.1915 - 07.09.1915: Schlacht bei Wolkowyjzk (Schlacht am Roß-Bach)
  • 12.09.1915 - 17.09.1915: Schlacht an der Szczara und Jelnica
  • 17.09.1915 - 27.09.1915: Verfolgungskämpfe in den litauischen Sümpfen
    • 17.09.1915 - 19.09.1915: XI. AK

1916 Westfront

  • 10.03.1916: Erstürmung des Berges bei La Ville-aux-Bois

1917

  • 15.03.1917 - 05.04.1917: Stellungskämpfe an der Aisne
  • 01.04.1917 - 25.09.1918: Stellungskämpfe vor Verdun
  • 06.04.1917 - 27.05.1917: Doppelschlacht an der Aisne und in der Champagne
  • 28.05.1917 - 08.07.1915: Stellungskämpfe am Chemin-des-Dames
  • 12.08.1917 - 09.10.1917: Abwehrschlacht bei Verdun

1918

  • 01.02.1918 - 20.03.1918: Stellungskämpfe im Artois und Aufmarsch zur "Großen Schlacht in Frankreich"
  • 21.03.1918 - 06.04.1918: Große Schlacht in Frankreich
  • 24.03.1918 - 25.03.1918: Schlacht bei Bapaume
  • 07.04.1918 - 07.08.1918: Kämpfe an der Ancre, Somme und Avre
  • 24.04.1918 - 26.04.1918: Schlacht bei Villers-Bretonneux, an Luce und Avre
  • 08.08.1918 - 20.08.1918: Abwehrschlacht zwischen Somme und Avre
  • 21.08.1918 - 02.09.1918: Abwehrschlacht zwischen Scarpe und Somme
    • 22.08.1918 - 02.09.1918: Schlacht Albert - Péronne
  • 08.09.1918 - 08.-10.1918: Abwehrschlacht zwischen Cambrai und St. Quentin
  • 20.10.1918 - 04.11.1918: Kämpfe in der Hermannstellung an der Schelde
  • 11.11.1918 - 19.12.1918: Räumung des besetzten Gebietes und Marsch in die Heimat

Kommandierender General [4]

  • 30.10.1866: General der Infanterie Heinrich Luwig von Plonski
  • 18.07.1870: General der Infanterie Julius Friedrich Wilhelm Graf von Bose
  • 06.04.1880: General der Kavallerie Karl Ludwig Freiherr von Schlotheim
  • 22.03.1889: General der Infanterie Wilhelm Hermann von Grolmann
  • 11.08.1892: General der Infanterie Adolf von Wittich
  • 24.04.1904: General der Infanterie Wilhelm von Linde-Suden
  • 24.09.1905: General der Kavallerie Herzog Albrecht von Württemberg
  • 25.02.1908: General der Infanterie Reinhard Freiherr von Scheffer-Boyadel
  • 01.01.1914: General der Infanterie Otto von Plüskow
  • 12.03.1917: Generalleutnant Viktor Kühne
  • 27.08.1917: General der Infanterie Franz Freiherr von Soden
  • 21.11.1917 - 1919: Generalleutnant Viktor Kühne

Führer

  • 06.08.1870 - 01.09.1870: Generalleutnant Hermann von Gersdorff
  • 01.09.1870 - 24.02.1871: Generalleutnant Hans Rudolf Ferdinand von Schachtmeyer
  • 01.01.1890 - 15.03.1890: Generalleutnant Friedrich Wilhelm von Wißmann

stellv. kommandierende Generale

  • 18.07.1870: General der Infanterie Heinrich Ludwig Franz von Plonski
  • 08.01.1871: General der Infanterie Friedrich Wilhelm Ludwig Karl Graf von Monts
  • 02.08.1914: General der Infanterie Alfred von Haugwitz
  • 16.06.1917 - 09.12.1918: Generalleutnant Curt von Kehler

Chef des Generalstabes

  • 30.10.1866: Georg Graf von Waldersee
  • 30.03.1869: Adolf Karl von Hertzberg
  • 13.01.1870: Oskar Stein von Kaminski
  • 15.04.1871: Emil Albert von Conrady
  • 12.03.1874: Franz Freiherr von Hilgers
  • 13.03.1877: August Wilhelm Julius von Seebeck
  • 20.07.1882: Generalmajor Wilhelm von Scherff
  • 23.09.1884: Richard von Klitzing
  • 17.04.1888: Friedrich Wilhelm von Lignitz
  • 20.09.1890: Viktor von Mikusch-Buchberg
  • 12.12.1891: Friedrich von Bock und Polach
  • 15.02.1896: Max von Fabeck
  • 17.02.1893: Wilhelm Nethe
  • 20.11.1900: Stephan von Nieber
  • 17.05.1904: Hans Freiherr von der Goltz
  • 03.03.1908: Fritz von Unger
  • 24.09.1911: Ernst von Zieten
  • 03.02.1914: Traugott von Sauberzweig
  • 15.09.1914 - 14.03.1915: Hans von Brandenstein
  • 30.09.1915: Arthur Matthes
  • Paul Baerecke
  • 03.1916: Arthur Matthes
  • 30.06.1917: Hans Freiherr Seutter von Lötzen
  • Willy von Klewitz
  • Walther Bronsart von Schellendorff

Chef des stellv. Generalstabes

  • Generalmajor Eberhard Freiherr von Tettau
Kommandeure des XI. Armeekorps in Kassel

Armeekorps 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -|- Portal:Militär -|- Formationsgeschichte Erster Weltkrieg | Armeekorps Erster Weltkrieg

v. Plonski | v. Bose | v. Schlotheim | v. Grolmann | v. Wittich | v. Linde-Suden | v. Württemberg | v. Scheffer-Boyadel | v. Plüskow | Kühne | v. Soden | Kühne


Literatur

  • Kriegs-Korps-Verordnungs-Blatt (K.-K.-V.-Bl.) für den Bereich des XI. Armeekorps, Hrsg. vom stellv. Generalkommando, Cassel, 1915, Serie: (Korps-Verordnungs-Blatt Jg. 3) Sonstiges: Jg. 1, Nr 1
  • Korps-Verordnungsblatt für den Bereich des XI. Armeekorps hrsg. v. Generalkommando Kassel, 1916 - 1919 KVBl - Beilage der Presseabteilung
  • Der Grabenbote des XI. Armeekorps, 1915 - 1916 [?], Periodizität: tägl.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 2,12 2,13 2,14 2,15 2,16 2,17 Die Schlachten und Gefechte des Großen Krieges 1914 - 1918, Großer Generalstab
  3. AKO 28.12.1871 Landwehr-Bezirks-Eintheilung für das Großherzogtum Hessen
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
Armee-Korps bis 1914

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Armee-Korps: 1806-1914 | 1914-1918 Bild:Stander AK.png

(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (B)=kgl.Bayer. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde | I. | II. | III. | IV. | V. | VI. | VII. | VIII. | IX. | X. | XI. | XII.(S) | XIII.(W) | XIV. | XV. | XVI. | XVII. | XVIII. | XIX.(S) | XX. | XXI. | - | I.(B) | II.(B) | III.(B) |

zusätzliche Generalkommandos Erster Weltkrieg

Reserve: G | I. | - | III. | IV. | V. | VI. | VII. | VIII. | IX. | X. | - | XII.(S) | - | XIV. | XV.(B) | - | XVII. | XVIII. | - | XXII. | XXIII. | XXIV. | XXV. | XXVI. | XXVII. | - | XXXVIII. | XXXIX. | XXXX. | XXXXI. | - | I.(B) | II.(B) |


bezeichnete Korps: Alpenkorps | Asienkorps | Beskidenkorps | Ersatz-Korps | Karpathenkorps | Landwehr Korps | Marine Korps | Nordkorps (1915) | Nordkorps (1918) |


höhere Kommandos: HKK 1 | HKK 2 | HKK 3 | HKK 4 | HKK 5 | HKK 6 | - | HLK 1 | HLK 2 | HLK 3 | HLK 4 |


Generalkommandos: 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 |


weitere bezeichnete Generalkommandos

Persönliche Werkzeuge