Domanialamt

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Projekt GOV
hier: Domanialamt

GOV-Datenbankabfrage:

Infoseiten zum Projekt:

Datenerfassung:

Kontakt:

Kategorien:

Inhaltsverzeichnis

Der Begriff

Eine moderne Verwaltungsgliederung, wie sie z.B. in Preußen nach den Freiheitskriegen eingeführt wurde, hat es in den mecklenburgischen (Groß)herzogtümern nie gegeben. Der Mecklenburgische Gesamtstaat bestand im wesentlichen aus drei Territorien: dem Domanium, dem Ritterschaftlichen Besitz, den Städten und ihrem Landbesitz. Dazu kam noch der Grundbesitz der drei Landesklöster.

Das Domanium, D.A., das heißt der herzogliche (landesherrliche) Besitz (getrennt nach den Linien Mecklenburg-Schwerin und -Strelitz), ist in besondere Distrikte oder Ämter eingeteilt gewesen, und jede einzelne Ortschaft gehörte einem dieser Domanialämter an.

GOV-Objekttyp

203 - Domanialamt
siehe: http://gov.genealogy.net/type/list

Quicktext

Im GOV-Quicktext schreibt man für das Objekt

 ist (auf deu) Domanialamt,

Eigenschaften

Hierarchie - untergeordnete Objekte/Objekttypen

Am untergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
 ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Hierarchie - übergeordnete Objekte/Objekttypen

Am übergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
  ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Besonderheiten

TEXT: Besonderheiten :TEXT,

Ähnliche Objekttypen

Ritterschaftliches Amt

Klosteramt

Anmerkungen und Quellenangaben

http://gov.genealogy.net/item/show/source_317506

Persönliche Werkzeuge