Kammerschreiberei

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Projekt GOV
hier: Kammerschreiberei

GOV-Datenbankabfrage:

Infoseiten zum Projekt:

Datenerfassung:

Kontakt:

Kategorien:

Inhaltsverzeichnis

Der Begriff

Die Kammerschreiberei war eine staatliche Verwaltungseinheit in Württemberg, die alleinig für die Verwaltung des herzoglichen Familienfideikommiß zuständig war. Ihr unterstanden 16 Kammerschreibereiämter, die das Kammerschreibereigut, bestehend u.a. aus Dömänen, Gütern und z.T. auch Ortschaften, verwalteten[1].

GOV-Objekttyp

184 - Kammerschreiberei - {deu=Kammerschreiberei}
siehe: http://gov.genealogy.net/type/list

Quicktext

Im GOV-Quicktext schreibt man für das Objekt

 ist (auf deu) Kammerschreiberei,

Eigenschaften

Hierarchie - untergeordnete Objekte/Objekttypen

Am untergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
 ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Hierarchie - übergeordnete Objekte/Objekttypen

Am übergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
 ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Besonderheiten

Beschreibung der Besonderheiten ...

 TEXT: Besonderheiten :TEXT

Ähnliche Objekttypen

Anmerkungen und Quellenangaben

  1. Haberkern/Wallach, Hilfswörterbuch für Historiker, VI. Auflage 1980, S. 362
Persönliche Werkzeuge