Kommende Oettingen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Oettingen ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Oettingen.

Hierarchie
Regional > Historisches Territorium > Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation > Deutscher Orden > Meistertum Mergentheim > Ballei Franken > Kommende Oettingen
ab 1789[1]/1791[2]: Regional > Historisches Territorium > Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation > Deutscher Orden > Meistertum Mergentheim > Oberamt Ellingen > Obervogteiamt Oettingen

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Die Kommende Oettingen hatte ihren Sitz in der Stadt Oettingen.

Die Stadt Oettingen war die Residenz der Grafen von Oettingen mit den beiden Teil-Linien Oettingen-Oettingen und Oettingen-Spielberg. Dadurch gab es Spannungen zwischen der Kommende und den Grafenhäusern.

Politische Einteilung

Hopfenzitz, Josef: Kommende Oettingen Deutschen Ordens (1242-1805); Bonn-Bad Godesberg 1973, aus der Reihe: Wieser, Klemens O.T. / Arnold, Udo (Hrsg.): Quellen und Studien zur Geschichte des Deutschen Ordens; / Quellen und Studien zur Geschichte des Deutschen Ordens; Band 33

Gliederung der Kommende, S. 114-118 (140)
Besitz (botmäßig und nicht botmäßig, fremdherrische), S. 118-129
Haus-Nr., S. 189-190
Statistik aller Orte mit Untertanen der Kommende Oettingen, S. 207-221

Dorfs- und Gemeinde-Herrschaft

Amerbacherkreut
Frankenhofengemeinsam mit den anderen Herrschaften
Grüb
Hainsfarthgemeinsam mit Oberamt Oettingen (kath.), Oberamt Oettingen (evang.) und Kloster-Verwalteramt Auhausen
Megesheimgemeinsam mit Oberamt Oettingen (kath.), Kloster-Verwalteramt Auhausen und Kastenamt Wolferstadt
Pfäfflingen
Unterappenbergmit Widerspruch, von Oberamt Hohentrüdingen (Fürstentum Brandenburg-Ansbach) angemaßt
Wornfeld
ZipplingenVorrang, gemeinsam mit Amt Schneidheim (Oettingen-Spielberg)

Besitz mit Vogtei (Niedergericht), Steuer und Grundherrschaft

(DGH) = (Dorfs- und Gemeindeherrschaft)

Ort Unteramt Vogtei / Niedergericht
Anzahl Anwesen
Grundherrschaft
Anzahl Anwesen
Hist.Atlas
Nördlingen

Seite
Hist.Atlas
Dinkelsbühl

Seite
Hist.Atlas
Gunzenhausen-Weißenburg

Seite
Hopfenzitz:
Kommende
Oettingen
Seite
Anmerkungen
Oettingen 2 Anwesen 2 Anwesen

16 Anwesen
520-522 202

Vogtei u. Steuer Oettingen-Spielberg
Amerbach Megesheim 1 Anwesen 1 Anwesen 491-492 207 Garten, darin 1723 1 Sölde erbaut
Amerbacherkreut
(DGH)
Megesheim 9 Anwesen 9 Anwesen 492 208
Ammelbruch Hesselberg 1 Anwesen 1 Anwesen 393-394 208
Aufkirchen Hesselberg 1 Anwesen 1 Anwesen (394-395) 208 bis 1689, danach Oettingen-Oettingen, Oberamt Aufkirchen
Beyerberg Hesselberg 1 Anwesen 1 Anwesen 396-397 208-209
Döckingen Megesheim 1 Anwesen 1 Anwesen 114-115 209
Dorfkemmathen Hesselberg 8 Anwesen 8 Anwesen 408-409 209
Dürrenzimmern Pfäfflingen - 1 Anwesen 498-499 124 Vogtei u. Steuer:
Oettingen-Oettingen, Oberamt Alerheim
Enkingen unklar
1 Anwesen, in: Hofmann: Staat des Deutschmeisters, S. 494
Hopfenzitz: Kommende Oettingen, S. 129
Erlbach unklar
1 Anwesen, in: Hofmann: Staat des Deutschmeisters, S. 494
Hopfenzitz: Kommende Oettingen, S. 115, 129
Frankenhofen
(DGH)
Hesselberg 1 Anwesen 1 Anwesen 414-415 209-210 DGH (nur Anspruch)
gemeinsam mit den anderen Herrschaften
Fürnheim Hesselberg 6 Anwesen 6 Anwesen 416 210-211
Gerolfingen Hesselberg 5 Anwesen 5 Anwesen 419-420 211 seit 1789, davor Landkommende Ellingen, Obervogteiamt Reimlingen, davor Reichsstift Kaisheim
Gramstetterhof Hesselberg 2 Anwesen 2 Anwesen 421 211 seit 6.6.1708, davor Oettingen-Oettingen, Oberamt Mönchsroth
Großsorheim unklar
2 Anwesen, in: Hofmann: Staat des Deutschmeisters, S. 494
Hopfenzitz: Kommende Oettingen, S. 115, 129
Grüb
(DGH)
Hesselberg 7 Anwesen 7 Anwesen 423 211
Haid Megesheim 2 Anwesen 2 Anwesen 504 212
Hainsfarth
(DGH)
Megesheim 22 Anwesen 22 Anwesen 504-505 212-213 DGH (nur Anspruch)
gemeinsam mit den anderen Herrschaften
Hefehof Megesheim 1 Anwesen 1 Anwesen 505 213
Heuberg Pfäfflingen - 1 Anwesen 506 124 Vogtei u. Steuer:
Oettingen-Oettingen, Oberamt Oettingen (evang.)
Irsingen Hesselberg 1 Anwesen 1 Anwesen 431-432 213
Itzlingen Zipplingen 6 Anwesen 6 Anwesen 213-214
Laub Megesheim - 124 2 fliegende Lehen
Maihingen Pfäfflingen - 5 Anwesen 513 124 Vogtei u. Steuer:
Oettingen-Wallerstein, Oberamt Wallerstein
Megesheim
(DGH)
Megesheim 44 Anwesen 44 Anwesen 514 214-215 DGH (nur Anspruch)
gemeinsam mit den anderen Herrschaften
Munningen Pfäfflingen - 1 Anwesen 516-517 124 Vogtei u. Steuer:
Oettingen-Oettingen, Oberamt Oettingen (evang.)
Nittingen Pfäfflingen - 1 Anwesen 124 Vogtei u. Steuer:
Oettingen-Spielberg, Oberamt Oettingen (kath.)
Nordhausen Zipplingen 5 Anwesen 5 Anwesen 215
Obermichelbach Hesselberg 2 Anwesen 2 Anwesen 445-446 215
Oberschneidheim Zipplingen 1 Anwesen 1 Anwesen 215-216
Pfäfflingen
(DGH)
Pfäfflingen 70 Anwesen 70 Anwesen 522 216-217 32 Anwesen seit 1717, davor Oettingen-Oettingen, Klosteramt Zimmern
Ruffenhofen Hesselberg 3 Anwesen 3 Anwesen 456 217
Sammenheim 157 (1 Anwesen) unklar
1 Anwesen, in: Hofmann: Staat des Deutschmeisters, S. 494
nichts, in: Hopfenzitz: Kommende Oettingen
Seglohe Pfäfflingen 2 Anwesen 2 Anwesen 527 217
Trendel Megesheim 3 Anwesen 3 Anwesen 168-169 217-218 1 Anwesen seit 1789, davor Landkommende Ellingen, Obervogteiamt Reimlingen
Unterappenberg
(DGH)
Megesheim 4 Anwesen 4 Anwesen 528 218 DGH strittig
Untermichelbach Hesselberg 1 Anwesen 1 Anwesen 466-467 218-219 Sitz des Unteramtes Hesselberg
Wechingen Pfäfflingen - 4 Anwesen 530 124 Vogtei u. Steuer:
Oettingen-Oettingen, Oberamt Oettingen (evang.)
Wittelshofen Hesselberg 1 Anwesen 1 Anwesen 475-476 219
Wornfeld
(DGH)
Megesheim 5 Anwesen 5 Anwesen 531 219
Wörnitzhofen Hesselberg 2 Anwesen 2 Anwesen 478 219
Ziegelmühle Pfäfflingen - 1 Anwesen 532 124 Vogtei u. Steuer:
Oettingen-Spielberg, Oberamt Oettingen (kath.)
Zipplingen
(DGH)
Zipplingen 44 Anwesen 44 Anwesen 220-221 DGH Vorrang, gemeinsam mit Oettingen-Spielberg, Amt Schneidheim
a Anwesen b Anwesen

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Die Orte der Kommende Oettingen waren katholisch mit Ausnahmen:

ygemischt
yevangelisch

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Historische Quellen

Quelleneditionen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

siehe auch #Quelleneditionen



Archive und Bibliotheken

Archive

Verschiedenes

Anmerkungen

  1. Hofmann: Staat des Deutschmeisters, S. 509-510
  2. Kudorfer: Nördlingen (Hist. Atlas Bayern), S. 481-482

Weblinks

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_335750
Name
  • Kommende Oettingen (deu)
Typ
  • Kommende (- 1806)
Karte
   

TK25: 7122

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Franken (- 1806) ( Ballei )



Kommenden und Ämter in der Ballei Franken (Deutscher Orden)

Kommenden: Blumenthal | Donauwörth | Landkommende Ellingen | Gangkofen | Heilbronn | Kapfenburg | Kloppenheim | Mainz | Münnerstadt | Nürnberg | Oettingen | Regensburg | Ulm | Virnsberg | Würzburg
Ämter: Obervogteiamt Dinkelsbühl | Obervogteiamt Reimlingen | Vogteiamt Schneidheim

Persönliche Werkzeuge