Kreis Brilon

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kreis Brilon: Die Kreise wurden von Beginn an in Verwaltungsbezirke (Kantone, Schultheissbezirke Bürgermeistereien, ab 1841 in Ämter) unterteilt. Diese Amtsverbandsgemeinden oder Samtgemeineden besaßen z.B. die lokalen Zuständigkeiten in Angelegenheiten von Standesamt, Katasteramt, Amtsgerichten (Testamenten, Nachlaß-, Erbschafts- u. anderen Gerichtssachen), Polizei, Bauamt ...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Arnsberg > Kreis Brilon

Inhaltsverzeichnis

Kreis Brilon

Bestandteil 1832/35

Kreisstandardwerte

  • 1832/35 Kreis Brilon: Flächeninhalt 17 52/100 Q.M.
  • 1832/35 Kreis Brilon: Bevölkerung: 31.819 Einwohner, davon 30.631 rk., 523 ev. 665 Juden
  • 1832/35 Kreis Brilon: Gebäude: 83 Kirchen etc., 122 zu Staats- u. Communalzecken, 3.954 Wohnhäuser, 159 Fabriken, Mühlen u. Magazine, 1.646 Ställe Scheunen und Schoppen.
  • 1832/35 Kreis Brilon: Viehbestand: 2.795 Pferde, 300 Fohlen, 119 Stiere, 908 Ochsen, 7.234 Kühe, 2.952 Jungvieh, 1.722 veredelte, 9.259 halbveredelte, 24.425 Landschafe, 2.201 Böcke und Ziegen, 5.318 Schweine.

Kreis Brilon Landtag

Verwaltung

  • 1832/35 Landrat: Frhr. von Droste-Padberg
    • Kreisdeputierter: Gutsbesitzer Theo Ulrich zu Bredelar
    • Kreissekretär: Simson
      • Communal-Oberförsterr: Schuto zu Brilon
      • Communal-Oberförsterr: Höfeld zu Winterberg
      • Communal-Bau-Cunducteur: Platte zu Brilon
      • Kreis-Communal-Rendant: Martini zu Brilom

Fürsten und Herren

  • 1832/35 vacant

Ritterschaft

Der qualifizierte Besitzer der Güter

  1. 1832/35 Haus Antfeld (Olsberg-Antfeld)
  2. 1832/35 Haus Bruch (Brilon-Alme)
  3. 1832/35 Haus Bruchhausen (Olsberg-Bruchhausen)
  4. 1832/35 Haus Canstein (Marsberg-Canstein)
  5. 1832/35 Haus Hoppecke (Brilon-Hoppecke)
  6. 1832/35 Oberhaus Hoppecke (Brilon-Hoppecke)
  7. 1832/35 Haus Meschede (Brilon-Alme)
  8. 1832/35 Haus Padberg (Marsberg-Padberg)
  9. 1832/35 Haus Scharfenberg (Brilon-Scharfenberg)
  10. 1832/35 Haus Siedlinghausen (Winterberg-Siedlinghausen)
  11. 1832/35 Haus Tinne (Brilon Alme)
  12. 1832/35 Haus Schellenstein (Olsberg-Bigge), ab 1846

Städte

  1. 1832/35 Brilon: Richter Lohmann
  2. 1832/35 Medebach: Beigeordnete Hellwig
  3. 1832/35 Marsberg: Gemeinderath Vollbracht zu Ober-Marsberg
  4. 1832/35 Hallenberg: Gemeinderath Winter
  5. 1832/35 Winterberg: Kirchenrendant Nagel

Landgemeinden

  1. 1832/35 Brilon: Beigeordnete Enders zu Scharfenberg
  2. 1832/35 Bigge: Beigeordnete Krüper zu Assinghausen
  3. 1832/35 Thülen: Bürgermeister Wiepen
  4. 1832/35 Marsberg: Bürgermeister Hattermann
  5. 1832/35 Medebach: Bürgermeister Hauck
  6. 1832/35 Winterberg: Bürgermeister Berthold
  7. 1832/35 Hallenberg: Gemeindedeputirte C. Berkenkopf zu Hesborn

Verwaltungsbezirke

Bürgermeisterei Brilon

  • 1832/35 Bürgermeisterei Brilon 4.471 Einwohner, davon
    • Stadt Brilon 3.006 Einwohner
    • eingepfarrte Gemeinden Rixen u. Wülfte 329 Einwohner
    • Kirchspiel Altenbüren 603 Einwohner
    • Kirchspiel Scharfenberg 553 Einwohner
  • Bürgermeister: Brauns
    • Beigeordneter: Enders zu Scharfenberg
    • Stadt-Rentmeister: Krüper

Bürgermeisterei Bigge

  • 1832/35 Bürgermeisterei Bigge 5.123 Einwohner, davon
    • Kirchspiel Bigge 2.283 Einwohner
    • Kirchspiel Assinghausen 1.345 Einwohner
    • Kirchspiel Brunskappel 1.495 Einwohner
  • Bürgermeister: Martini
    • Beigeordneter: Steinbrügge zu Bigge
    • Beigeordneter: Krüper zu Assinghausen
    • Communal-Empänger: Kersting zu Bruchhausen

Bürgermeisterei Thülen

  • 1832/35 Bürgermeisterei Thülen 4.653 Einwohner, davon
    • Kirchspiel Thülen 2.241 Einwohner
    • Kirchspiel Alme 1.167 Einwohner
    • Kirchspiel Bontkirchen 402 Einwohner
    • Kirchspiel Madfeld 943 Einwohner
  • Bürgermeister: Wiepen
    • Beigeordneter: Kropf zu Thülen
    • Beigeordneter: Kröger zu Nieder-Alme
    • Communal-Empänger: Witteler zu Rheden

Bürgermeisterei Marsberg

  • 1832/35 Bürgermeisterei Marsberg 6.417 Einwohner, davon
    • Stadt Niedermarsberg 1.602 Einwohner
    • Stadt Obermarsberg 1.092 Einwohner
    • Bauerschaft Erlinghausen 363 Einwohner
    • Kirchspiel Behringhausen 1.222 Einwohner
    • Kirchspiel Giershagen 810 Einwohner
    • Kirchspiel Heddinghausen 1.328 Einwohner
  • Bürgermeister: Hattermann
    • Beigeordneter: Hospitaldirector Dr. Ruer zu Niedermarsberg
    • Beigeordneter: Oberrentmeister Calaminus zu Canstein
    • Stadtrentmeister zu Niedermarsberg: Klocke, Communal-Empänger der Landgemeinden
    • Stadtrentmeister zu Obermarsberg: Biermann

Bürgermeisterei Medebach

  • 1832/35 Bürgermeisterei Medebach 4.458 Einwohner, davon
    • Stadt Medebach 2.230 Einwohner
    • eingepfarrte Gemeinden Berge, Dreislar, Küstelberg u. Medelon 820 Einwohner
    • Kirchspiel Deifeld 808 Einwohner
    • Kirchspiel Düdinghausen 600 Einwohner
  • Bürgermeister: Hauck
    • Beigeordneter: Hellwig zu Medebach
    • Beigeordneter: Hesse zu Reseringhausen
    • Stadt-Rentmeister: van Dyck
    • Communal-Empänger: Debray

Bürgermeisterei Hallenberg

  • 1832/35 Bürgermeisterei Hallenberg 3.261 Einwohner, davon
    • Stadt Hallenberg 1.537 Einwohner
    • Bauerschaft Braunshausen 253 Einwohner
    • Kirchspiel Hesborn 700 Einwohner
    • Kirchspiel Züschen 771 Einwohner
  • Bürgermeister: Pfänder
    • Beigeordneter: Schnorbusch zu Hallenberg
    • Beigeordneter: Oberliesen zu Züschen
    • Communal-Empänger: Schneider

Bürgermeisterei Winterberg

  • 1832/35 Bürgermeisterei Winterberg 3.436 Einwohner, davon
    • Stadt Winterberg 1.164 Einwohner
    • Kirchspiel Astenberg 300 Einwohner
    • Kirchspiel Grönebach 1.500 Einwohner
    • Kirchspiel Sylbach 472 Einwohner
  • Bürgermeister: Berthold
    • Beigeordneter: Lütteke zu Winterberg
    • Beigeordneter: Lütteke zu Sylbach
    • Communal-Empänger: Schmidt


Ehemaliges Amt im Kreis Brilon (Regierungsbezirk Arnsberg)

Amt Bigge | Amt Hallenberg | Amt Medebach | Amt Niedermarsberg | Amt Niedersfeld | Amt Thülen

Quelle

Bevölkerungsverzeichnisse

→ Kategorie: Adressbuch für den Kreis Brilon

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten


Kreise und kreisfreie Städte im Regierungsbezirk Arnsberg (Bundesland Nordrhein-Westfalen)
Kreise: Ennepe-Ruhr-Kreis | Hochsauerlandkreis | Märkischer Kreis | Olpe | Siegen-Wittgenstein | Soest | Unna
Kreisfreie Städte: Bochum | Dortmund | Hagen | Hamm | Herne


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_284950
Name
  • Brilon (deu)
Typ
  • Landkreis (1816 - 1974-12-31)
Einwohner
Fläche (in km²)
Karte
   

TK25: 4617

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Arnsberg (1816 - 1974-12-31) ( Regierungsbezirk )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Niedersfeld (Gem.) Standesamt object_1151515 (1883)
Thülen Bürgermeisterei Amt object_1143312 (- 1975)
Thülen Standesamt object_1153902 (1883)
Ober Marsberg Standesamt object_1149806 (1883)
Hallenberg Standesamt object_1153974 (1883)
Niedersfeld (Amt) Standesamt object_1154894 (1883)
Siedlinghausen Standesamt object_1152641 (1883)
Medebach Bürgermeisterei Amt object_1143315 (- 1969)
Medebach Standesamt object_1152688 (1883)
Obermarsberg Stadt object_284947 (1974-12-31)
Bigge Bürgermeisterei Amt object_1143317 (- 1975)
Bigge Standesamt object_1151516 (1883)
Assinghausen Standesamt object_1149807 (1883)
Liesen, Hallenberg Bürgermeisterei Amt object_1143316 (1826 - 1975)
Winterberg Stadt Stadtteil WINERGJO41GE (1837 - 1974)
Winterberg Standesamt object_1153900 (1883)
Nieder Marsberg Standesamt object_1154895 (1883)
Züschen Standesamt object_1154897 (1883)
Niedermarsberg Stadt object_284946 (1974-12-31)
Niedermarsberg Amt object_1143314 (- 1975)
Winterberg, Niedersfeld Bürgermeisterei Amt object_1143313 (1826 - 1974)
Brilon Bürgermeisterei Amt object_1143520 (1826 -)
Brilon Stadt BRILONJO41GJ (1837 - 1974)
Brilon Standesamt object_1152689 (1883)
Persönliche Werkzeuge