Kreis Halle (Westfalen)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Halle ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Halle (Begriffserklärung).

Kreis Halle (Westfalen): Übersicht über Veränderungen der Kreisverwaltung, Fürsten und Herren, Ritterschaft, Städte, Landgemeinden, Kirchspiele und Orte, Einteilungen der Verwaltungsbezirke (Kantone, Schultheissbezirke Bürgermeistereien, ab 1841 in Ämter). Die Amtsverbandsgemeinden oder Samtgemeineden besaßen z.B. die lokalen Zuständigkeiten in Angelegenheiten von Standesamt, Katasteramt, Amtsgerichten (Testamenten, Nachlaß-, Erbschafts- u. anderen Gerichtssachen), Polizei, Bauamt ...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Detmold > Kreis Halle (Westfalen)

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Zum 01.07.1817 wurde der Kreis Halle eingerichtet und bestand bis zum Jahre 1972.

Verwaltungseinbindung

Bestandteil 1832/35

Ein Teil der Grafschaft Ravensberg

Kreisstandardwerte

  • 1832/35 Flächeninhalt: 5 12/100 Q.M.
  • 1832/35 Bevölkerung: 28.632 Einwohner, davon 27.815 ev, 562 rk., 255 Juden
  • 1832/35 Gebäude: 14 Kirchen etc., 43 zu Staats- etc- - Zwecken, 4.368 Wohnhäuser, 757 Fabriken, Mühlen u. Magazine, 1.671 Ställe Scheunen und Schuppen.
  • 1832/35 Viehbestand: 2.100 Pferde, 138 Fohlen, 46 Stiere, 30 Ochsen, 8.020 Kühe, 1.775 Jungvieh, 1.104 halbveredelte, 2.844 Landschafe, 985 Böcke und Ziegen, 1.535 Schweine.

Landtag Kreis Halle

1827 Einführung der Kreisordnung für die Rheinprovinzen und Westfalen vom 13.7. Bildung der Kreistage bestehend aus Vertretungen der vier Stände (Standesherren, Rittergutsbesitzer, Städte und Gemeinden) zur Unterstützung des Landrats.

Verwaltung

  • 1832/35 Landrat: vacat.
    • Kreisdeputierter: Graf v. Schmising-Kersenbrok zu Brinke
    • Kreisdeputierter u. mit der Verwaltung Beauftragter: „zur Hellen“, Bürgermeister zu Werther
      • Kreissekretair: Fockel

Fürsten und Herren

  • 1832/35 vacant.

Ritterschaft

  • 1832/35 Die qualifizierten Besitzer der Güter
  1. Brincke zu Barnhausen (Borgholzhausen)
  2. Holtfeld zu Holtfeld (Borgholzhausen)
  3. Steinhausen zu Oldendorf (Halle)
  4. Tatenhausen zu Bokel (Halle)
  5. Werther zu Werther
  6. Patthorst zu Brockhagen (Steinhagen) ab 1840

Städte

  1. 1832/35 Halle: Kaufmann C.H. Brune
  2. 1832/35 Versmold: Kaufmann Fr. W. Delius
  3. 1832/35 Werther: Apotheker Witter
  4. 1832/35 Borgholzhausen: Kaufmann F. Schlafhorst

Landgemeinden

  1. 1832/35 Halle: Cantonbeamter Sprenger
  2. 1832/35 Brokhagen: Gemeinderat Fockel zu Steinhagen
  3. 1832/35 Versmold: Bürgermeister Körner
  4. 1832/35 Borgholzhausen: Meyer zu Rahden in Schrötinghausen
  5. 1832/35 Werther: Verwaltungsbeamter zur Hellen

Verwaltungsbezirke/Bürgermeistereien

Das Gebiet des Kreises Höxter wurde bei der Gründung in Verwaltungsbezirke eingeteilt, an deren Verwaltung zunächst Bürgermeister und / oder Kantonsbeamte beteiligt waren. Ab etwa 1841 bildeteten diese Verwaltungsbezirke oder Bürgermeistereien in der Provinz Westfalen Gemeindeverbände in einem Amtsbezirk, ein „Amt“.

31. 10.1841 Landgemeindeordnung: Neubildung von Landgemeinden (Voraussetzung: eigener Etat oder eigene Abteilung im Etat) und von Ämtern (meist dem entsprechend) seit 1843 Bürgermeistereien

Halle (Westfalen)

  • 1832/35 Amt Halle (Westfalen) , 10.216 Einwohner, davon
    • Stadt Halle 1.355 Einwohner und dazu eingepfarrt
      • Bauerschaft Amshausen 556 Einwohner
      • Bauerschaft Gartnisch 292 Einwohner
      • Bauerschaft Künsebeck 485 Einwohner
      • Bauerschaft Ascheloh 444 Einwohner
      • Bauerschaft Eggeberg 392 Einwohner
      • Bauerschaft Hesseln 421 Einwohner
      • Bauerschaft Oldendorf 434 Einwohner
      • Bauerschaft Beckel 663 Einwohner
      • Bauerschaft Kölkebeck 341 Einwohner
    • Kirchdorf Brockhagen 2.163 Einwohner
    • Kirchdorf Steinhagen 1.723 Einwohner
    • Kirchdorf Hörste mit Stockkämpen 974 Einwohner
      • Cantonbeamter u. Bürgermeister: Sprenger
      • Cantonsekretair: Spiekerkötter
      • Kämmereirendant: Schürmann
      • Communalrendant des Kspls. Halle: Niemeyer
      • Communalrendant von Brockhagen: Baumann
      • Communalrendant: Heitland zu Steinhagen
      • Communalrendant: Kamp

Versmold

  • 1832/35 Amt Versmold 7.655 Einwohner, davon
    • Stadt Versmold 1.332 Einwohner und dazu eingepfarrt
      • Bauerschaft Oesterweg 1.251 Einwohner
      • Bauerschaft Hesselteich 434 Einwohner
      • Bauerschaft Lorten 1.633 Einwohner
      • Bauerschaft Peckeloh 1.177 Einwohner
    • Kirchdorf Bockhorst 1.228 Einwohner
      • Prov. Verwaltungsbeamter: Körner
      • Cantonssekretair: Koch
      • Kämmerei- und Communalrendant: Boschulte

Werther

  • 1832/35 Amt Werther 5.953 Einwohner, davon
    • Stadt Werther 1.600 Einwohner und dazu eingepfarrt
      • Bauerschaft Theenhausen 640 Einwohner
      • Bauerschaft Rotingdorf 513 Einwohner
      • Bauerschaft Rotenhagen 693 Einwohner
      • Bauerschaft Häger 797 Einwohner
      • Bauerschaft Schöttinghausen 865 Einwohner
      • Bauerschaft Isingdorf 611 Einwohner
        • Prov. Verwaltungsbeamter und Bürgermeister: zur Hellen
        • Cantonsekretair: Oldermann
        • Kämmerei- und Kommunalrendant: Rentsch
        • Cantonsekrezair: vacat.

Borgholzhausen

  • 1832/35 Amt Borgholzhausen 5.408 Einwohner, davon
    • Stadt Borgholzhausen
      • Bauerschaft Winkelshütten 545 Einwohner
      • Bauerschaft Barnhausen 638 Einwohner
      • Bauerschaft Wichlinghausen 169 Einwohner
      • Bauerschaft Hamlingdorf 175 Einwohner
      • Bauerschaft Clewe 315 Einwohner
      • Bauerschaft Holzfeld 618 Einwohner
      • Bauerschaft Casum 311 Einwohner
      • Bauerschaft Oldendorf 168 Einwohner
      • Bauerschaft Ostbarthausen 279 Einwohner
      • Bauerschaft Berghausen 387 Einwohner
      • Bauerschaft Kiekamp u. Westbarthausen (Kspl. Dissen) 333 Einwohner
        • Verwaltungsbeamter: Bloebaum
        • Kämmereirendant: Upmeyer
        • Rendant für die Landgemeinden: Gehring (Quelle: Westfalenlexikon)

Statistik


Ehemaliges Amt im Kreis Halle (Westfalen) (Regierungsbezirk Minden)

Amt Borgholzhausen | Amt Halle (Westfalen) | Amt Versmold | Amt Werther


Zeitzeichen 1895

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die zu diesem Thema oder in dieser Region Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anzubieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Kreise und kreisfreie Städte im Regierungsbezirk Detmold (Bundesland Nordrhein-Westfalen)
Kreise: Gütersloh | Herford | Höxter | Kreis Lippe | Minden-Lübbecke | Paderborn
Kreisfreie Städte: Bielefeld
Persönliche Werkzeuge