Patrimonium Transcriptum Verlag

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Patrimonium Transcriptum Verlag hat sich ganz auf die Edition von Quellen, insbesondere Kirchenbücher, spezialisiert.

Inhaltsverzeichnis

Am Anfang war die Idee

Ziel des Verlages ist es, durch Digitalisierung die dauerhafte Erhaltung und Benutzbarkeit von Urkunden, Dokumenten, Büchern und Zeitungen, Handschriften aller Art, Skizzen und Fotographien sicherzustellen. Durch die Veröffentlichung auf einem zeitgemäßen Medium wird einer breiteren Öffentlichkeit der Zugang zu wertvollem Kulturgut auf einfache Weise ermöglicht. Unersetzliche Originale werden dadurch vor Abnutzung und Beschädigung geschützt.
Der Verlag widmet sich der Veröffentlichung auf CD von digitalisierten Archivalia, die auf ein hohes Interesse bei Wissenschaftlern, Freizeitforschern, Sammlern und auch einem interessierten Laienpublikum stoßen. (Zitat PT-Verlag)


Edition Brühl

Der Patrimonium Transcriptum Verlag ediert unter dem Sammelbegriff Edition Brühl sukzessive die im Personenstandsarchiv Brühl lagernden Kirchenbücher in digitalisierter Form auf CDs/DVDs. Neben farbigen Digitalisaten von Originalkirchenbüchern enthalten die CDs/DVDs als Erschließungshilfe archivalische Erläuterungen über die dokumentierten Zeiträumen und Ereignisse, den Vermerk von besonderen lokalhistorischen Ereignissen oder evtl. vorhandene Eintragungen zur Geschichte der Pfarre, der Gemeinde, Beobachtungen über Naturereignisse etc. Die Edition deckt das Gebiet der heutigen Regierungsbezirke Köln und Düsseldorf ab. Die Editionsbasis ist der ältere Kirchenbuchbestand von Originalen (Erst- und Zweitschriften) aus dem Personstandsarchiv Brühl. Die ältesten Kirchenbücher beginnen um 1570, die jüngsten Eintragungen reichen bis ca. 1808. Eine Übersicht aller bisher erschienenen Titel findet man hier.


Edition Brühl mit Verkartung

Die Edition Brühl mit Verkartung beinhaltet die Digitalisate von Kirchenbüchern plus deren Verkartung. Die Verkartungen sind als Datenbank einsehbar mit dem Programm VK-Lesen-4 aus der Programmfamilie Pro-S-Ahn. CD/DVD-Titel mit Verkartung enthalten bereits das Leseprogramm für die Datenbank und sind ohne weitere Software nutzbar. In dieser Form erschienene Veröffentlichungen findet man hier.


Edition Detmold

Die Edition Detmold folgt dem Konzept der Edition Brühl und ist ein Digitalisierungs- und Editionsprojekt des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen Staats- und Personenstandsarchiv Detmold. Die Digitalisierungsgrundlage sind überwiegend Kirchenbuchduplikate aus dem Lippischen und der Zeit des 19. Jhdts. Neben den Digitalisaten enthält auch jeder Editionstitel ausführliche Erschließungshilfen und ergänzende sozialgeschichtliche Erläuterungen.Die Digitalisate sind schwarz-weiß und wurden auf der Basis von Mikrofilmen angefertigt. Im September 2009 wurde die Veröffentlichung des zur Verfügung stehenden Materials lippischer Kirchenbücher abgeschlossen. Seit November 2009 ist die Edition Detmold in Ost-Westfalen angekommen. Es wird eine Serie von Veröffentlichungen zu Gemeinden folgen, die ehemals dem preußischen Regierungsbezirk Minden zugeordnet waren. Für kundige Besucher des Detmolder Archivs – es handelt sich um den Bestand P1B mit zugehörigen Beiakten. Für die meisten Gemeinden dieses Archivbestandes sind die Kirchenbuchduplikate durchgängig von 1815-1874 verfügbar und von den Jahren 1808-1813/14 Zivilstandsregister, so dass auf Basis des Quellenmaterials dörfliche und familiäre Entwicklungen über drei Generationen betrachtet werden können.

Die Digitalisate aus dem ost-westfälischen Bereich sind farbig und als Vorlage dienten die Originale der Zivilstandsregister, Kirchenbuchduplikate und Beiakten.


Eine Übersicht bisher erschienener CDs/DVDs findet man hier

Literaturhinweise

Bettina Joergens: Open Access zu Personenstandsbüchern - Digitalisierungsprojekte des Landesarchivs NRW (PDF)
Vortrag, gehalten auf der Fachtagung Kirchenbuchnutzung in Zeiten von Digitalisierung und Internet am 25. September 2006 in Hannover (Link)

Weblink

Kommentare

Vergleiche

Persönliche Werkzeuge