Markgrafschaft

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Projekt GOV
hier: Markgrafschaft

GOV-Datenbankabfrage:

Infoseiten zum Projekt:

Datenerfassung:

Kontakt:

Kategorien:

Inhaltsverzeichnis

Der Begriff

Markgrafschaft ist die Bezeichnung für ein historisches Territorium. Sie ging aus den Grenzmarken zur Zeit Karls des Großen hervor. Die Markgrafschaften waren meist größer und bedeutender als die Grafschaften. Im 12. Jh. wurden sie in Reichsfürstentümer umgewandelt. Ihre Zahl verringerte sich stetig durch Erhebung zum Kurfürstentum oder Großherzogtum, zum Ende des 18. Jh. gab es nur noch zwei. [1];

Beispiel: Mark Brandenburg

Einzelne Definitionen

GOV-Objekttyp

62 - Markgrafschaft - {eng=margravate, deu=Markgrafschaft}
siehe: http://gov.genealogy.net/type/list

Quicktext

Im GOV-Quicktext schreibt man für das Objekt

 ist (auf deu) Markgrafschaft,

Eigenschaften

Hierarchie - untergeordnete Objekte/Objekttypen

Am untergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
 ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Hierarchie - übergeordnete Objekte/Objekttypen

Am übergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
 ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Besonderheiten

Beschreibung der Besonderheiten ...

 TEXT: Besonderheiten :TEXT

Ähnliche Objekttypen

Anmerkungen und Quellenangaben

  1. Artikel Markgraf. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
Persönliche Werkzeuge