VII. Armeekorps (Alte Armee)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Armee-Korps: 1806-1914 | 1914-1918 Bild:Stander AK.png

VII. Armeekorps
in Münster i.W.
gehörte zur III. Armee-Inspektion in Hannover
Kontingentverband des Königreiches Preußen

Inhaltsverzeichnis

Bezirk [1]

Provinz Westfalen und Niederhein

Sitz [1]

Münster/W

Truppenübungsplätze [1]

  • Truppen-Übungsplatz Friedrichsfeld b. Wesel (Standort Wesel)
  • Truppen-Übungsplatz Senne (Standort Paderborn)

Artillerie-Depots [1]

  • Artillerie-Depot Münster (Nebenartillerie-Depot: Minden)
  • Artillerie-Depot Wesel (Nebenartillerie-Depot: Düsseldorf)

Gliederung

Übergeordnete Einheiten

Untergeordnete Divisionen 1820-1914

1820-1914:

Beim Armeekorps sich befindende Einheiten 1820-1914


Erster Weltkrieg


Kriegsgliederung am 17.08.1913 [4] [2]
13. Division
25. Infanterie-Brigade 26. Infanterie-Brigade 13. Feldartillerie-Brigade Stab und ½ Ulanen-Regiment Hennigs von Treffenfeld (Altmärkisches) Nr.16
Infanterie-Regiment Herwarth von Bittenfeld (1. Westfälisches) Nr.13 Infanterie-Regiment Prinz Friedrich der Niederlande (2. Westfälisches) Nr.15 2. Westfälisches Feld-Artillerie-Regiment Nr.22 1. Kompanie 1.Westfälisches Pionier-Bataillon Nr. 7
7. Lothringisches Infanterie-Regiment Nr.158 Infanterie-Regiment Graf Bülow von Dennewitz (6. Westfälisches) Nr.55 Mindensches Feld-Artillerie-Regiment Nr.58 Divisions-Brücken-Train Nr. 13
Westfälisches Jäger-Bataillon Nr.7 Sanitätskompanie Nr. 1 Sanitätskompanie Nr. 3
14. Division
27. Infanterie-Brigade 79. Infanterie-Brigade 14. Feldartillerie-Brigade ½ Ulanen-Regiment Hennigs von Treffenfeld (Altmärkisches) Nr.16
Infanterie-Regiment Freiherr von Sparr (3. Westfälisches) Nr.16 Infanterie-Regiment Vogel von Falkenstein (7. Westfälisches) Nr.56 1. Westfälisches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 7 2. und 3. Kompanie 1.Westfälisches Pionier-Bataillon Nr. 7
5. Westfälisches Infanterie-Regiment Nr.53 Infanterie-Regiment Herzog Ferdinand von Braunschweig (8. Westfälisches) Nr.57 KleveschesFeld-Artillerie-Regiment Nr.43 Divisions-Brücken-Train Nr. 14
Sanitätskompanie Nr. 2
Korpstruppen
I./Westfälisches Fußartillerie-Regiment Nr.7 (schwere Feldhaubitzen) Korps-Brücken-Train Nr. 7 (VII. AK) Fernsprechabteilung 7 Scheinwerferzug 1.Westfälisches Pionier-Bataillon Nr. 7
Flieger-Abteilung Nr. 18 Munitionskolonnen Trains

Formationsgeschichte

  • 10.1815 [4]: Aufstellung des Generalkommandos im Herzogtum Westfalen.
  • 03.04.1820 [4]: Umbenennung in VII. Armeekorps.
  • 18.10.1916 - 30.11.1916 [2]: Das Korps war an der Maas eingesetzt, und wurde als Maasgruppe West bezeichnet.
  • 02.07.1917 - 24.04.1918 [2]: Das Korps war erneut an der Maas eingesetzt, und wurde wieder als Maasgruppe West bezeichnet.
  • 26.09.1918 - 19.11.1918 [2]: Das Korps wurde als Gruppe Heiligblasien bezeichnet.

Standorte

  • 1815 - 1919: Münster

Kantone

Feldzüge, Gefechte usw.

1914 Westfront [3]

  • 04.08.1914 - 16.08.1914: Eroberung von Lüttich
    • 13.08.1914: Embourg (14. ID)
    • 13.08.1914: Fléron (13. ID)
    • 14.08.1914: Einnahme der Forts Chaudfontaine (13. ID)
    • 15.08.1914: Einnahme der Forts Lantin, Boncelles, Loncin (14. ID)
    • 16.08.1914: Einnahme der Forts Hollogne und Flemalle (13. ID)
  • 21.08.1914: Gefecht bei Obaix (UR 16)
  • 21.08.1914: Gefecht bei Pont-à-Celles (14. ID)
  • 22.08.1914: Gefecht bei Péronnes-Mont-Ste.-Aldegonde (13. ID)
  • 22.08.1914: Gefecht bei L'Allue-Piéton (14. ID)
  • 23.08.1914 - 24.08.1914: Schlacht bei Namur (Schlacht bei Charleroi)
  • 25.08.1914: Verfolgungskämpfe bei Solre-le-Château (Teile 14. ID)
  • 25.08.1914 - 07.09.1914: Belagerung und Einnahme von Maubeuge (verstärkte 26. Infanterie-Brigade)
  • 29.08.1914 - 30.08.1914: Schlacht bei St. Quentin
  • 04.09.1914: Gefecht bei Montmaçon (13. ID)
  • 06.09.1914 - 09.09.1914: Schlacht am Petit-Morin
  • 12.09.1914 - 09.10.1914: Kämpfe bei Reims
  • 01.10.1914 - 13.10.1914: Schlacht bei Arras
  • 13.10.1914 - 13.12.1914: Stellungskämpfe in Flandern
    • 31.10.1914 - 11.11.1914: Gefechte um die Loretto-Kapelle bei Ablain
    • 01.11.1914 - 09.11.1914: Neuve-Chapelle
  • 15.10.1914 - 28.10.1914: Schlacht bei Lille
  • 14.12.1914 - 24.12.1914: Dezemberschlacht in Französisch-Flandern
  • 25.12.1914 - 08.05.1915: Stellungskämpfe in Flandern und Artois

1915

  • 25.01.1915: Gefecht bei Givenchy-lez-La Bassée
  • 10.03.1915 - 14.03.1915: Schlacht bei Neuve-Chapelle
  • 09.05.1915 - 23.07.1915: Schlacht bei La Bassée und Arras (Frühjahrsschlacht bei La Bassée und Arras)(Schlacht an der Lorettohöhe)
  • 24.07.1915 - 24.09.1915: Stellungskämpfe in Flandern und Artois
  • 25.09.1915 - 13.10.1915: Herbstschlacht bei La Bassée und Arras (Schlacht bei Loos und Hulluch)
  • 14.10.1915 - 23.06.1916: Stellungskämpfe in Flandern und Artois
    • 14.10.1915 - 04.06.1916: VII. AK

1916

  • 21.02.1916 - 09.09.1916: Schlacht bei Verdun
    • 05.06.1916 - 09.09.1916: VII. AK
  • 09.09.1916 - 31.03.1917: Stellungskämpfe vor Verdun
  • 06.12.1916: Kämpfe auf Höhe 304
  • 28.12.1916: Kämpfe auf dem Toten-Mann

1917

  • 25.01.1917 - 28.01.1917: Kämpfe auf der Höhe 304
  • 12.08.1917 - 09.10.1917: Abwehrschlacht bei Verdun (Gen.Kdo. VII. AK = Maasgruppe West)

1918

  • 10.01.1918 - 11.11.1918: Stellungskämpfe in Lothringen und in den Vogesen (Gen.Kdo. VII. AK)
  • 10.04.1918 - 26.05.1918: Stellungskämpfe nördlich der Ailette (Gen.Kdo. VII. AK)
  • 27.05.1918 - 13.06.1918: Schlacht bei Soissons und Reims (Gen.Kdo. VII. AK)
    • 30.05.1918 - 13.06.1918: Angriffskämpfe westlich und südwestlich von Soissons (Gen.Kdo. VII. AK)
  • 14.06.1918 - 04.07.1918: Stellungskämpfe zwischen Oise, Aisne und Marne (Gen.Kdo. VII. AK)
  • 05.07.1918 - 17.07.1918: Stellungskämpfe westlich Soissons (Gen.Kdo. VII. AK)
  • 18.07.1918 - 25.07.1918: Abwehrschlacht zwischen Soissons und Reims (Gen.Kdo. VII. AK)
  • 26.07.1918 - 03.08.1918: Die bewegliche Abwehrschlacht zwischen Marne und Vesle (Gen.Kdo. VII. AK)
  • 04.08.1918 - 16.08.1918: Stellungskämpfe zwischen Oise und Aisne (Gen.Kdo. VII. AK)
  • 17.08.1918 - 04.09.1918: Abwehrschlacht zwischen Oise und Aisne (Gen.Kdo. VII. AK)
  • ab 12.11.1918: Räumung des besetzten Gebietes und Marsch in die Heimat

Kommandierender General [4]

  • 03.10.1815: Generalleutnant Johann Adolf Baron von Thielmann
  • 03.04.1820: Generalleutnant Philipp August von Luck und Witten m.d.F.b.
  • 24-05-1820: General der Infanterie Heinrich Wilhelm von Horn
  • 24.05.1829: General der Infanterie Philipp Friedrich Karl Freiherr von Müffling gen. Weiß
  • 28.11.1838: General der Infanterie Ernst von Pfuel
  • 02.03.1848: General der Kavallerie Karl Graf von der Groeben
  • 02.06.1853: General der Kavallerie Ludwig Freiherr Roth von Schreckenstein
  • 03.06.1858: Generalleutnant Eduard von Bonin (*1793)
    • Bonin wurde preußischer Kriegsminister
  • 06.11.1858: General der Infanterie Karl Anton Fürst von Hohenzollern-Sigmaringen
  • 20.01.1860: Generalleutnant Karl Eberhard Herwarth von Bittenfeld
  • 21.11.1864: General der Infanterie Eduard Vogel von Falckenstein
  • 30.10.1866: General der Infanterie Adolf Heinrich von Zastrow
  • 05.09.1871: General der Kavallerie Wilhelm Graf zu Stolberg-Wernigerode
  • 15.04.1882: General der Kavallerie Carl Friedrich Wilhelm von Witzendorff
  • 07.08.1888: General der Kavallerie Emil von Albedyll
  • 03.06.1893: General der Infanterie Robert von Goetze
  • 05.04.1898: General der Infanterie Viktor von Mikusch-Buchberg
  • 27.01.1900: Generalleutnant Ernst Freiherr von Bülow
  • 18.05.1901: General der Kavallerie Moritz Freiherr von Bissing
  • 12.12.1907: General der Kavallerie Friedrich von Bernhardi
  • 11.08.1909: General der Kavallerie Karl von Einem gen. von Rothmaler
  • 16.09.1914: General der Infanterie Eberhard von Claer
  • 29.06.1915: General der Infanterie Hermann von Francois
  • 06.07.1915: Generalleutnant Wilhelm von Woyna
  • 18.11.1919 - 30.09.1919: Generalleutnant Oskar Freiherr von Watter (kgl. Württemb. Offizier)

Führer

  • 12.06.1849: Generalleutnant Wilhelm von Tietzen und Hennig
  • 18.11.1850: Generalleutnant Karl Ludwig Theodor Baron von Quadt-Wykradt-Hüchtenbruck
  • 13.11.1858: Generalleutnant Louis von Mutius
  • 22.11.1858: Generalleutnant Heinrich Georg von Schlegell
  • 10.07.1859 - 28.07.1859: Generalleutnant Carl Friedrich Schmidt
  • 05.08.1864: Generalleutnant Hugo Uniko Graf zu Münster-Meinhövel

Stellvertretender Kommandierender General

  • 17.05.1866: Generalleutnant Friedrich Wilhelm Bogislav von Ciesielski
  • 18.07.1870: Generalleutnant Friedrich Wilhelm Bogislav von Ciesielski
  • 02.08.1914: General der Kavallerie Moritz Freiherr von Bissing
  • 11.1914 - Ende: General der Infanterie Egon Freiherr von Gayl

Generalstabschef

  • 03.10.1815: August Baron von Wolzogen
  • 07.05.1835: Wilhelm Erdmann von Felden
  • 05.08.1843: Friedrich Wilhelm von Dankbahr
  • 10.11.1843: Karl Friedrich Ferdinand von Kusserov
  • 01.04.1847: Friedrich Leopold Fischer
  • 11.04.1848: Carl Friedrich Schmidt
  • 22.12.1849: Leopold von Heister
  • 18.07.1855: Carl Friedrich von Clausewitz
  • 15.10.1855: Karl Julius Kayser
  • 06.06.1857: Albert Theodor Erich
  • 24.07.1861: Generalmajor Otto Alexander von Lehwaldt
  • 29.01.1862: Lütholt Wilhelm Adolf von Kurowski
  • 05.03.1863: Alexander von Kraatz-Koschlau
  • 20.07.1867: Oberstleutnant Adolf Karl von Hertzberg (ab 1868 Oberst)
  • 18.07.1870: Karl von Unger
  • 26.12.1870: Alexander von Salviati
  • 18.07.1872: Sigismund von Schlichting
  • 27.10.1874: Wilhelm Freiherr Roeder von Diersburg
  • 14.01.1879: Johann Freiherr von Willisen
  • 15.05.1883: Arthur Stieler von Heydekampf
  • 15.04.1884: Bernhard Boie
  • 12.07.1888: Julius Freiherr von Gemmingen
  • 29.03.1892: Remus von Woyrsch
  • 17.02.1894: Otto Dulitz
  • 18.10.1895: Ernst von Einem gen von Rothmaler
  • 08.10.1898: Otto Riemann
  • 22.04.1902: Hans Karl August von Winterfeld
  • 22.04.1905: Georg Graf von Waldersee
  • 27.01.1907: Viktor Bausch
  • 27.07.1908: Ernst von Hoeppner
  • 01.10.1912: Hans von Wolff
  • 07.12.1914: Otto Freiherr von Brandstein
  • 29.04.1915: Richard von Pawelsz
  • 17.04.1917: Walther Arens
  • 12.04.1918: Heinrich ven dem Hagen
  • 23.08.1918: Joachim von Amsberg
  • 06.01.1919 - 30.09.1919: Friedrich Freiherr von Esebeck

Generalstabschef des Stellvertretenden Generalkommandos

  • 1914 - 1918: Oberst a.D. Giffenig
Kommandeure des VII. Armeekorps in Münster

Armeekorps 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -|- Portal:Militär -|- Formationsgeschichte Erster Weltkrieg | Armeekorps Erster Weltkrieg

v. Thielmann | v. Luck u. Witten | v. Horn | v. Müffling gen. Weiß | v. Pfuel | v. d. Groeben | Roth v. Schreckenstein | v. Bonin | v. Hohenzollern-Sigmaringen | Herwarth v. Bittenfeld | Vogel v. Falckenstein | v. Zastrow | z. Stolberg-Wernigerode | v. Witzendorff | v. Albedyll | v. Goetze | v. Mikusch-Buchberg | v. Bülow | v. Bissing | v. Bernhardi | v. Einem gen. v. Rothmaler | v. Claer | v. Francois | v. Woyna | v. Watter


Literatur

  • Das VII. Armeekorps im Felde, Eine Bilderreihe aus den Kampf uns Stellungsgebieten des Korps im Weltkriege; Verlag Stalling i.Gr., 1917; 73 Seiten; Online-Version auf dfg-viewer.de
  • Lehmann, Helmuth: Handbuch der Verordnungen des kommandierenden Generals - Die Verordnungen des stellvertr. kommandierenden Generals VII. Armeekorps nach dem Stande vom 1. November 1916 zusammengestellt, kurz erläutert und mit Hinweisen auf die Rechtsprechung versehen, Münster in Westf., Aschendorff, 1916, Umfang: 187 S.
  • Verordnungen des kommandierenden Generals für den Bereich des 7. Armeekorps Körperschaft: Armeekorps 7 Münster i.W., 1914-1915, 202 S.
  • Die Reservelazarette, Vereinslazarette und Genesunghsheime im Bereiche des VII. Armeekorps, Münster i.W., Espagne, 1914, 46 S.
  • Anweisungen für das Verhalten und die Beaufsichtigung der Presse - Zusammenstellung der vom stellvertretenden Generalkommando des VII. Armeekorps für die Presse des Korpsbezirks bis zum 1. März 1916 erlassenen Bestimmungen, Münster, 1916, 56 S.
  • Geschäftseinteilung (mit Stärkenachweisung) des stellvertretenden Generalkommandos VII. Armeekorps VII. Armeekorps, Stellvertr. Generalkommando, Abt. Reg. Nr 1890, Dat. Münster, d. 15. August 1916, 67 S.
  • Geschäftseinteilung des stellvertretenden Generalkommandos VII. Armeekorps und der Kriegsamtstelle Münster nebst Stärkenachweisungen Dat./Münster, d. 8. Nov. 1917 VII. Armeekorps, Stellvertr. Generalkommando, Abt. Reg. Nr 4450, 43 S., 16 S. in Masch. Schrift., 1 Taf.
  • N.N.: Erinnerungen an die Korpsmanöver des VII. Armeekorps 1902 - kommandirender General VII. Armeekorps, Münster i. W., Dezember 1902, I.-Nr. 16320, Münster i. W., Bredt, 1902, Online
  • Klüting, Hermann: Soldaten in Westfalen und am Niederrhein: das Königlich Preussische VII. Armeekorps - mit einer Bibliographie zur Geschichte der zum Korps gehörenden Einheiten, B. Vogel, 1982, 202 Seiten
  • Feld-Zeitung - deutsche Kriegszeitung in Polen, hrsg. von der Etappen-Kommandantur Nr. 2, 17. A.-K., 1915 online

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Friedag, Führer durch Heer und Flotte, 1914
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 3,6 3,7 Die Schlachten und Gefechte des Großen Krieges 1914 - 1918, Großer Generalstab
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
Armee-Korps bis 1914

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Armee-Korps: 1806-1914 | 1914-1918 Bild:Stander AK.png

(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (B)=kgl.Bayer. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde | I. | II. | III. | IV. | V. | VI. | VII. | VIII. | IX. | X. | XI. | XII.(S) | XIII.(W) | XIV. | XV. | XVI. | XVII. | XVIII. | XIX.(S) | XX. | XXI. | - | I.(B) | II.(B) | III.(B) |

zusätzliche Generalkommandos Erster Weltkrieg

Reserve: G | I. | - | III. | IV. | V. | VI. | VII. | VIII. | IX. | X. | - | XII.(S) | - | XIV. | XV.(B) | - | XVII. | XVIII. | - | XXII. | XXIII. | XXIV. | XXV. | XXVI. | XXVII. | - | XXXVIII. | XXXIX. | XXXX. | XXXXI. | - | I.(B) | II.(B) |


bezeichnete Korps: Alpenkorps | Asienkorps | Beskidenkorps | Ersatz-Korps | Karpathenkorps | Landwehr Korps | Marine Korps | Nordkorps (1915) | Nordkorps (1918) |


höhere Kommandos: HKK 1 | HKK 2 | HKK 3 | HKK 4 | HKK 5 | HKK 6 | - | HLK 1 | HLK 2 | HLK 3 | HLK 4 |


Generalkommandos: 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 |


weitere bezeichnete Generalkommandos

Persönliche Werkzeuge